Unser Spiele-Tipp: Lighthouse Run

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön… Mit dem Familienspiel „Lighthouse Run“ können 2 bis 4 Spieler eine spannende Segelregatta im Schein von Leuchttürmen veranstalten. Es gilt, im Wettlauf gegen die Mitspieler und ein nahendes Unwetter seine Schiffe vom Start bis in den sicheren Hafen zu bringen.

Lighthouse Run – so wird gespielt

Beim Aufbauen des Spiels bekommt man wirklich Lust, gleich loszulegen: der Spielplan ist sehr schön gestaltet und die 3D-Leuchttürme ein echter Hingucker. Aber Achtung: Nicht jeder der sechs Leuchttürme ist in Betrieb, es gibt nur Leuchtfeuer für drei Türme! Und diese Leuchtfeuer können die Spieler reihum mit ihren Aktionskarten versetzen. Nur auf Feldern, die beleuchtet sind, können Schiffe weiterziehen. Das Weiterziehen der Schiffe ist die zweite Aktion bei jedem Spielzug: Je nach Karte können eines oder mehrere Schiffe, nur die der eigenen Farbe oder auch Schiffe der Mitspieler versetzt werden. Insgesamt hat jeder Spieler 14 Karten, von denen drei eingesehen werden können. Aus diesen drei Karten gilt es, taktisch geschickt die richtige auszuwählen, um sich im Wettlauf Richtung Hafen einen Vorteil zu verschaffen. Aber nicht nur die Schiffe rücken vorwärts, auch das Unwetter rückt in Form einer Wolke in jeder Runde näher. Schiffe, die hinter der Wolke zurückbleiben, kentern und dürfen nicht mehr weiterziehen. Beim Abrechnen am Spielende werden ihre erreichten Punkte aber mitgewertet. Wer nach zwölf Runden seine Schiffe am weitesten in Richtung Hafen gebracht hat, holt die meisten Punkte und gewinnt das Spiel!

Lighthouse Run – taktisches Rennspiel für die ganze Familie

Am besten funktioniert „Lighthouse Run“, wenn man tatsächlich zu viert spielt. Durch die einfachen Spielregeln – man darf nur nicht vergessen, die Wolke mit jeder Spielrunde zu versetzen! – und die angenehme Mischung aus Glück und Taktik ist das flotte Wettrennen für Kinder ab acht Jahren wirklich gut zu meistern und damit ein echtes Familienspiel.

Kommentar schreiben



ähnliche Beiträge
Kinderspiel des Jahres 2018: Funkelschatz
Kinderspiel des Jahres 2019: Tal der Wikinger