Unser Buchtipp: Triumph und Fall

Triumph und Fall“ ist ein historischer Roman aus der Feder des englischen Autors und ehemaligen Politikers Jeffrey Archer, der ursprünglich 1991 veröffentlicht wurde. Archers schriftstellerische Karriere begann bereits 1974 mit seinem Werk „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“. Nur wenige Jahre später kam seine Buchreihe „Kain und Abel“ in den Handel, die sich zu einem absoluten Bestseller entwickelte und auch für das Fernsehen adaptiert wurde. In den vergangenen Jahren schlug besonders seine siebenteilige „Clifton Saga“ große Wellen und eroberte regelmäßig Plätze auf sämtlichen Bestsellerlisten. Die Neuveröffentlichungen von Büchern wie „Triumph und Fall“ oder auch „Das Spiel der Mächtigen“ bieten nun die perfekte Gelegenheit, um Jeffrey Archers frühere Werke nachzuholen.

Triumph und Fall - Inhalt

Charlie Trumper wächst mit seinen drei Geschwistern und seinem Vater zu Beginn des 20.Jahrhunderts unter ärmlichen Verhältnissen im Londoner East End auf. Einzig sein Großvater, der als Gemüsehändler arbeitet, dient ihm als Vorbild und so lernt er bereits in jungen Jahren dessen Handwerk genau kennen und zeigt ebenfalls großes Talent im Ein- und Verkauf. Nach dem plötzlichen Tod seines Großvaters ist es Charlie, der dessen Geschäfte weiterführt und mit Hilfe seiner Jugendbekanntschaft Rebecca sogar noch weit erfolgreicher macht.

Zu dieser Zeit ist der Erste Weltkrieg jedoch bereits in vollem Gange und so verlangt es Charlies Pflichtgefühl, dass er sich zum Militärdienst meldet. Dort lernt er auch Guy Trentham kennen, den Sohn einer reichen Unternehmerfamilie, dessen Bekanntschaft sein Leben für immer prägen soll. Charlie überlebt die Gefechte und verlässt zum Ende des Kriegs das Militär mit Auszeichnung für seine Taten. Nach seiner Rückkehr aus dem Kampfgebiet macht Charlie sich umgehend daran seinen lang gehegten Traum mit Hilfe seiner alten Partnerin weiterzuverfolgen: Er möchte einmal das größte Kaufhaus der Welt besitzen.

Wird er sich allen Widrigkeiten – gesellschaftlichen Normen, skrupellosen Rivalen und tragischen Schicksalsschlägen – zum Trotz durchsetzen können?

Triumph und Fall – Ein außergewöhnliches Leben

In seinem epischen, beinahe 900 Seiten umfassenden Historienroman „Triumph und Fall“ beschreibt Jeffrey Archer das Leben eines außergewöhnlichen Mannes, der alles tut um seine Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Die Geschichte überdauert mehrere Jahrzehnte und wird aus zahlreichen unterschiedlichen Perspektiven erzählt, die zusammen ein unglaublich detailliertes Bild der damaligen Zeiten ergeben. Die Charaktere und ihre Entwicklung wirken allesamt authentisch, so dass man als Leser nicht umhin kommt mit jedem einzelnen Schicksal mitzufühlen, egal ob es sich um den sympathischen Charlie, seine Familienangehörigen und Freunde oder deren durchtriebenen Widersacher handelt. Jeffrey Archers flüssiger Schreibstil sorgt zudem für ein durchweg angenehmes Lesegefühl, bei dem die Seiten nur so dahinfliegen. Wer sich für die Epoche und den Handlungsort interessiert, sollte bei „Triumph und Fall“ unbedingt zugreifen.

Fazit: Mit „Triumph und Fall“ hat Jeffrey Archer einen fesselnden, historischen Roman voller Spannung und Intrigen, Liebe und Leid, wunderbaren Träumen und brutaler Realität geschaffen, der das England des frühen 20.Jahrhunderts vor den Augen der Leser zum Leben erweckt.

Kommentar schreiben