Unser Buchtipp: Rachewinter

Endlich ein neuer Fall für Evelyn Meyers & Walter Pulaski! „Rachewinter“ heißt der vor Kurzem erschienene dritte Band um das beliebte Ermittlerduo des österreichischen Bestsellerautors Andreas Gruber. Drei lange Jahre mussten Fans der in Leipzig und Wien ansässigen Verbrechensbekämpfer auf eine Fortsetzung warten, konnten in der Zwischenzeit aber glücklicherweise auf Einträge in der äußerst erfolgreichen Maarten Sneijder – Reihe des Autors zurückgreifen. Zusammen mit „Rachewinter“ wurden auch die beiden ersten Teile „Rachesommer“ und „Racheherbst“ in neuem Design veröffentlicht – also der perfekte Zeitpunkt für alle Thriller-Fans in diese großartige Reihe einzusteigen.

Rachewinter – Inhalt

Ein erfolgreicher Manager wird auf brutale Weise in einem Wiener Hotel ermordet. Ein zufällig aufgenommenes Video der Tat zeigt eine weibliche Person als Täterin. In Verdacht gerät jedoch der Liebhaber des Opfers, Michael Kotten, der Sohn eines Glücksspielmoguls, der sich gerade einer Geschlechtsumwandlung unterzieht. In der Hoffnung seine Unschuld zu beweisen, sucht er Hilfe bei der Anwältin Evelyn Meyers und ihrem Assistenten, dem angehenden Privatdetektiv Florian Zock. Von Kottens Unschuld überzeugt, versucht Evelyn der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

Auch in Leipzig hat es Walter Pulaski, Ermittler beim Kriminaldauerdienst, mit einem ähnlichen Todesfall in einem Hotel zu tun – doch handelt es sich bei dem toten, reichen Geschäftsmann um den Vater der besten Freundin seiner Tochter. An der Theorie eines Unfalltodes zweifelnd, macht sich Pulaski auf die Suche nach der Frau, die ebenfalls in dem Hotelzimmer gewesen sein soll. Die beiden Ermittler entdecken immer mehr Hinweise, die eine Verbindung zwischen den Fällen nahelegen. Wurden die Männer von ein und derselben Person ermordet?

Rachewinter – Neue Thematik mit alter Stärke

Mit seinem neuesten Thriller „Rachewinter“ beweist Andreas Gruber erneut sein Talent die unterschiedlichsten, gut recherchierten und vor allem auch aktuellen Themen zu einem stets spannenden, wendungsreichen Handlungskonstrukt verbinden zu können. Auch die vielschichtigen, interessanten Charaktere, vom zynischen Pulaski bis zum Detektiv in Ausbildung Flo, sind wie immer ein Highlight. Einfach toll.

Fazit: „Rachewinter“ ist eine würdige Fortsetzung der beliebten Reihe um Meyers und Pulaski, die hoffentlich nicht wieder für mehrere Jahre pausieren müssen. Falls doch, bleibt aber zumindest der Trost, dass Andreas Gruber mit Martin Sneijder und Peter Hogart für ähnlich gute Unterhaltung sorgen wird.

Kommentar schreiben



ähnliche Beiträge
Unser Buchtipp: Bonfire
Unser Buchtipp: Bonfire
Unser Buchtipp: Tödliche Sehnsucht von Sandra Brown