Unser Buchtipp: Goldener Zorn

„Goldener Zorn“ heißt der erste Band der neuen Young-Adult Fantasy-Buchreihe der Newcomerin Tomi Adeyemi. Die 25-Jährige studierte Literaturwissenschaftlerin aus den USA hat sich nach ihrem Abschluss an der Harvard University intensiv mit den Mythen und Sagen Afrikas auseinandergesetzt. Auf diese Weise - und da sie sich für das Leben ihrer nigerianische Vorfahren interessierte – kam ihr die Idee zu ihrem Debütroman, der sich in Übersee in kürzester Zeit zum absoluten Bestseller entwickelte. So ist es nicht verwunderlich, dass die Autorin mittlerweile am zweiten Teil ihres als Trilogie angelegten Fantasy-Meisterwerks arbeitet, das im englischen Original den Titel „Children of Virtue and Vengeance“ tragen und im Frühjahr 2019 auf dem englischen Buchmarkt erscheinen soll.

Goldener Zorn – Inhalt

In der Welt Orïsha lebten bis vor Kurzem mächtige Maji, die mit ihren zahlreichen magischen Fähigkeiten für Wohlstand und Frieden sorgten. Doch diese Zeiten sind vorbei seit der brutale König Saran auf einen Schlag sämtlich Maji niederstrecken und ihre Kinder, die Divine, deren Kräfte noch nicht erwacht waren, unterwerfen konnte. Seither ist die Magie aus Orïsha verschwunden. Die junge Zélie ist ebenfalls eine Divine, ihre Mutter wurde in der „Blutnacht“ grausam ermordet und ihr Leben für immer verändert. Gemeinsam mit ihrem Bruder Tzain versorgt Zélie ihren kranken Vater, doch die Schikanen der Soldaten, die immer rücksichtloser mit den unterjochten Nachfahren der Maji umgehen, treiben ihre Familie an ihre Grenzen.

Eines Tages trifft Zélie auf die Tochter des Königs, Amari, die sich mit einer mysteriösen Schriftrolle, die angeblich helfen kann die Magie in die Welt zurückzubringen, auf der Flucht vor den Anhängern ihres Vaters befindet. Zélie sieht die Chance gekommen ihr Schicksal in ihre eigenen Hände zu nehmen und beschließt Amari zu helfen, wohin die Reise auch gehen mag. Doch Amaris Bruder Inan, der Kronprinz und Anführer der Palastwache, nimmt umgehend die Verfolgung auf und setzt alles daran, seine Schwester aufzuhalten… koste es was es wolle.

Goldener Zorn – über die Autorin

Mit ihrem ersten Buch „Goldener Zorn / Children of Blood and Bone Bd.1“ hat Tomi Adeyemi geschafft, wovon viele Schriftsteller ihr Leben lang träumen: Nicht nur, dass sie ein unglaublich spannendes Fantasy-Abenteuer in einer großartigen Welt, voller sympathischer Charaktere und interessanten Ideen abliefert - sie gibt gleichzeitig einen Kommentar auf aktuelle gesellschaftliche Probleme ab, dem sich viele ihrer Leser persönlich verbunden fühlen. Einfach großartig.

Fazit: Ob jung oder alt, wer sich auch nur im Entferntesten für fantastische Abenteuer in unbekannten Welten begeistern kann sollte Tomi Adeyemis Erstlingswerk „Goldener Zorn“ unbedingt eine Chance geben.

Kommentar schreiben



ähnliche Beiträge
Unser Buchtipp: Wolfsthron
Unser Buchtipp: Schwarzer Sold