Unser Buchtipp: Die Suche

Erst im Oktober letzten Jahres erschien "Die Suche“, der erste Band der Young-Adult-Trilogie „Outliers. Gefährliche Bestimmung“ von Kimberly McCreight, in deutscher Übersetzung und konnte sich innerhalb kürzester Zeit eine treue Fangemeinschaft aufbauen. Positiv dazu beigetragen hat mit Sicherheit auch die schnelle Veröffentlichung der beiden Folgebände „Die Bedrohung“ (Dezember 2018) und „Die Entscheidung“ (Februar 2019), die es den Lesern erlaubte das gesamte Fantasy-Abenteuer der US-amerikanischen Autorin mit nur kurzen Pausen von Anfang bis Ende zu erleben - ähnlich wie viele es bei einer guten Fernsehserie handhaben.

Die Suche – Inhalt

Die junge Wylie erlebt gerade eine schwere Zeit. Seit ihre Mutter gestorben ist, ist sie ein emotionales Wrack, lebt äußerst zurückgezogen und verlässt nur noch selten das Haus, das sie mit ihrem Vater und ihrem Bruder teilt. Auch der Kontakt zu ihrer besten Freundin Cassie bricht immer weiter ab, seit Wylie nicht mehr zur Schule geht und stattdessen zu Hause unterrichtet wird und Cassie sich immer mehr in Alkoholexzessen und durchfeierten Nächten verliert. Doch als Cassies Mutter eines Abends völlig aufgelöst vor Wylies Tür auftaucht, ändert sich alles - denn Cassie ist verschwunden.

Wylie spürt, dass etwas Schlimmes passiert sein muss und auch Jasper, der Bad Boy der Schule und Cassies Freund, will sich auf die Suche nach ihr begeben. So nimmt Wylie all ihren Mut zusammen und folgt einem Hilferuf, der sie tief in die Wälder Maines führt. Doch je weiter sie ihre gemeinsame Spurensuche vorantreiben, desto gefährlicher wird es für die beiden, bis sie zuletzt selbst um ihr Leben bangen müssen…

Die Suche – Jugendthriller mit Fantasy-Elementen

Der Auftakt der „Outliers“– Reihe, „Die Suche“, fällt zwar bereits ins Fantasy-Genre, hält sich mit übernatürlichen Elementen über weite Teile allerdings noch dezent zurück. So bekommt man als Leser einen überaus spannenden Jugendthriller serviert, der besonders von den beiden sympathischen Hauptcharakteren – der menschenscheuen Wylie und dem vermeintlichen Bad Boy Jasper – getragen wird. Nach einem etwas gemächlichen Start entwickelt sich die Handlung recht zügig in eine Art gefährliche Schnitzeljagd und hält immer wieder überraschende Wendungen bereit, die die Geschichte in neue, immer rasantere Bahnen lenken. Ein Glück, dass die gesamte „Outliers“-Trilogie bereits erhältlich ist, denn wer das Ende des ersten Bands erreicht wird umgehend erfahren wollen, wie es in „Die Bedrohung“ weitergeht.

Fazit: „Die Suche“ von Kimberly McCreight ist ein erstklassiges Jugendbuch mit sympathischen Charakteren und einer überaus spannenden Geschichte, die eine gute Mischung aus Thriller und Fantasy bietet.

Kommentar schreiben



ähnliche Beiträge
Unser Buchtipp: Zehn Jahre musst du opfern/Dark Palace Bd.1
Unser Buchtipp: Die englische Hebamme