Unser Buchtipp: Die Krone der Dunkelheit

Mit ihrem neuesten Werk „Die Krone der Dunkelheit“ wagt sich die deutsche Schriftstellerin Laura Kneidl, die bisher vor allem mit ihren herzergreifenden Liebesromanen Bekanntheit erlangt hat, an die Herkulesaufgabe, eine völlig neue High-Fantasy-Welt zu erschaffen. Zu Gute kommen der 28-jährigen Bestsellerautorin hierbei die Erfahrungen, die sie bereits mit ihren Romantasy –Titeln „Light & Darkness“ und „Water & Air“ sammeln konnte. Gute Nachrichten auch für die ungeduldigen Leser unter uns: „Magieflimmern / Krone der Dunkelheit Bd.2“ soll bereits im Juli 2019 erscheinen.

Die Krone der Dunkelheit – Inhalt

Im Königreich Thobria ist Magie strengstens verboten, doch aus Liebe zu ihrem lang vermissten Bruder, dem eigentlichen Thronfolger, setzt Prinzessin Freya sich über dieses Verbot hinweg. Mit Hilfe eines Suchzaubers findet Freya heraus, dass Talon sich in einem der benachbarten Reiche befindet, in dem es nur so vor magischen Wesen wimmelt. Freya beschließt alles daran zu setzen ihren Bruder nach Hause zurückzuholen, doch allein kann sie die gefährliche Reise nicht bestehen. Ihre einzige Chance sieht sie darin, den in Ungnade gefallenen Larkin Welborn, den ehemaligen Kommandanten der „unsterblichen Wächter“ aus seinem Verlies zu befreien, selbst wenn dies Hochverrat – und den Tod - bedeuten sollte…

In der Hoffnung eben jenen unsterblichen Wächtern beizutreten, macht sich die willensstarke Ceylan auf den Weg zur Mauer, die die einst zerstrittenen Königreiche voneinander trennt. Sowohl ihr Dorf als auch ihre Familie verlor sie beim Angriff der Monster aus dem Niemandsland, den Elva. Seit diesem verhängnisvollen Tag muss sie sich alleine durchschlagen und um ihr Überleben kämpfen, aber als Mitglied der Wächter könnte sie endlich Rache an denen nehmen, die ihr so viel Leid verursachten. Die einzige Hürde: Noch nie wurde eine Frau in die Ränge der unsterblichen Wächter aufgenommen…

Die Krone der Dunkelheit – Aufbruch zu einer magischen Reise

In eine fremde Welt einzutauchen, die in sich stimmig und mit interessanten Wesen und Charakteren gefüllt ist, ist der Wunsch eines jeden Fantasy-Fans. Laura Kneidl erfüllt allen Lesern von „Die Krone der Dunkelheit“ diesen Wunsch. Langsam wird man in die Geschichte der teils mehr, teils weniger magischen Reiche auf dem Kontinent Lavarus eingeführt und über die Hintergründe der zahlreichen, faszinierenden Protagonisten, aus deren unterschiedlichen Perspektiven man die Handlung verfolgt, informiert. Doch ist man erst einmal so richtig angekommen, nimmt die Geschichte rasant an Fahrt auf. So verschlingt einen die spannungsgeladene Story jedes einzelnen Handlungsstrangs geradezu und lässt einen auch bis zum Ende nicht mehr los.

Fazit: Mit ihren starken Figuren und fesselnden Geschichten zieht Laura Kneidls „Die Krone der Dunkelheit“ garantiert jeden Leser in ihren Bann. Die schicke Aufmachung des Buches mit vereinzelten Illustrationen und einem hilfreichen Glossar sind noch ein zusätzlicher Bonus. Absolute Pflichtlektüre für alle Fantasy-Fans.

Kommentar schreiben



ähnliche Beiträge
Unser Buchtipp: Someone New
Unser Buchtipp: Die dunklen Lande