Unser Buchtipp: Der Verfolger

John Katzenbach ist ein Meister des psychologischen Thrillers und begeistert seine treuen Fans seit bald vierzig Jahren mit seinen unverkennbaren, erstklassigen Büchern. Als Sohn einer Psychoanalytikerin und eines Juristen sammelte Katzenbach bereits von Kindheit an Erfahrungen in den Bereichen, die ihn später zum Bestsellerautor machen sollten und vertiefte diese Kenntnisse während seiner Tätigkeit als Gerichtsreporter. Kein Wunder also, dass er es schafft Geschichten über Psychopathen und deren Taten so authentisch zu erzählen. Mit seinem neuesten Werk „Der Verfolger / Dr. Frederick Starks Bd.2“ führt der US-amerikanische Autor nun die Geschichte seines 2002 veröffentlichten Thrillers „Der Patient“ fort.

Der Verfolger – Inhalt

Dr. Frederick Starks, genannt Ricky, war ein angesehener und erfolgreicher Psychiater - bis zu dem Tag an dem er ins Visier des „Rumpelstilzchen“ genannten Killers geriet. Nur knapp entging Ricky dem Tod und schaffte es seinen Widersacher zu erschießen, aber das Leben wie er es kannte musste er trotzdem aufgeben.
Fünf Jahre sind seither vergangen, doch die Erinnerungen an damals bereiten Ricky noch immer Alpträume. Damit, dass sein schlimmster Alptraum tatsächlich wahr wird, rechnet der Psychiater dennoch nicht. Denn wie aus heiterem Himmel überrascht ihn der totgeglaubte Rumpelstilzchen –oder auch „Mr. R“ – in seiner neuen Praxis in Miami. Mit vorgehaltener Pistole zwingt Mr. R sein Gegenüber sich eine Reihe von Drohbotschaften anzusehen: Ein Unbekannter scheint es auf die Familie des Psychopathen abgesehen zu haben und so fordert Mr. R die Hilfe seines ehemaligen Opfers ein, um diesen ausfindig zu machen und seine Familie zu beschützen.
Dr. Frederick Starks bleibt keine andere Wahl als zuzustimmen: Um sein eigenes Leben zu retten, muss er die Familie seines Peinigers retten…

Der Verfolger – Ein irrsinniges Katz-und-Maus-Spiel

Mit „Der Verfolger“ liefert John Katzenbach, wie man es nicht mehr anders erwarten würde, erneut einen hochkarätigen Psychothriller ab. Nach einer kurzen Einleitung und relativ ausführlichen Erklärung der Vorgeschichte, nimmt die Geschichte um den zum Ermitteln gezwungenen Psychiater rasant an Fahrt auf. Dabei weiß man nie genau, wem man nun vertrauen darf und wer nur eine weitere Rolle in dem perfiden Spiel, das mit dem Protagonisten gespielt wird, spielt. Nie ist man sich sicher in welche Richtung sich das nächste Kapitel entwickelt und die überraschenden Wendungen schaffen es den Leser regelmäßig hinters Licht zu führen, so dass auch die Auflösung am Ende unvorhersehbar bleibt. Fesselnd bis zur letzten Seite!
Fazit: „Der Verfolger“ ist ein typischer John Katzenbach Psychothriller, der mit seinen ausgeklügelten Charakteren und einer durchweg spannenden Handlung vollends überzeugen kann - unbedingt lesenswert!

Kommentar schreiben



ähnliche Beiträge
Unser Buchtipp: Mädchen aus dem Moor
Unser Buchtipp: Liebes Kind