Unser Buchtipp: Das Erbe

„Das Erbe“ heißt das neueste Werk von Ellen Sandberg, dem Pseudonym der deutschen Schriftstellerin Inge Löhnig, die vor allem mit ihren Kriminalromanen um den Ermittler Konstantin Dühnfort Bekanntheit erlangte. Neben zahlreichen Krimis veröffentliche sie unter ihrem echten Namen zudem zahlreiche beliebte Jugendromane. „Das Erbe“ ist nach „Die Vergessenen“ und „Der Verrat“ der dritte Spannungsroman, den die heute 62-Jährige unter dem Namen Ellen Sandberg veröffentlicht.

Das Erbe - Inhalt

Völlig überraschend erhält die in Berlin lebende Mona Lang ein umfangreiches Erbe. Die mit 94 Jahren verstorbene Klara, eine entfernte Verwandte die sie nur wenige Male persönlich traf, hinterlässt der jungen Frau ein wunderschönes Wohnhaus mitten in München, das sogenannte Schwanenhaus, das seit Jahrzehnten in Familienbesitz ist. Doch der Grund für diese unerwartete Hinterlassenschaft, die Nachricht die Mona erhält und ihr Leben für immer verändern soll, bereitet ihr von Beginn an Sorgen: „Mona wird das Richtige damit tun.“

Nur wenige Wochen zuvor macht die ebenfalls in Berlin ansässige Sabine eine furchtbare Entdeckung im Tagebuch ihrer dementen Großmutter: Ihr einziger Sohn Karl soll noch als Baby während des zweiten Weltkriegs auf der Flucht umgekommen sein - doch Sabines Vater starb erst vor wenigen Monaten im hohen Alter. Handelt es sich um die Wahnvorstellungen einer alten Frau oder die Offenbarung eines dunklen Familiengeheimnisses?

München, 1938: Als Tochter eines Staatsanwalts führt die junge Klara ein wohlbehütetes Leben. Nur der Streit mit ihrer besten Freundin Mirjam bereitet ihr Kummer, denn ihre Mutter verbietet Klara, sich mit einem jüdischen Mädchen abzugeben. Doch dann erfährt sie auch noch, dass Mirjams Familie das Land verlassen soll und ihr Vater deren Eigentum, das wunderschöne Schwanenhaus, übernehmen möchte…

Das Erbe – Geheimnisvoll & spannend

Mit „Das Erbe“ liefert Ellen Sandberg einen außerordentlich spannenden Roman ab, der sich an realen historischen Begebenheiten orientiert. Auf mehreren Zeitebenen und aus unterschiedlichen Perspektiven verfolgt der Leser die geheimnisumrankten Geschehnisse, die im Zusammenhang mit dem kostbaren Erbe stehen. Machten Monas Vorfahren sich die Gräuel des Dritten Reichs zum Vorteil um sich selbst zu bereichern oder steckt doch etwas anderes hinter dem wertvollen Familienbesitz? Stück für Stück offenbart die Autorin meisterhaft lang verborgene Familiengeheimnisse und regt gleichzeitig zu wilden Spekulationen an. So schafft sie es den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann zu ziehen und bis zur Auflösung des letzten Mysteriums nicht mehr loszulassen.

Fazit: „Das Erbe“ von Ellen Sandberg ist eine großartige Mischung aus Thriller und historischem Roman. Unbedingt empfehlenswert!

Kommentar schreiben



ähnliche Beiträge
Unser Buchtipp: Zehn Jahre musst du opfern/Dark Palace Bd.1
Unser Buchtipp: Arthur und die Farben des Lebens