Stichwort Archiv: Was die Welt bewegt

Life – Unser Filmtipp

Life

LifeJames Dean ist wohl einer der größten Künstler, die es je gab. Schon lange war ein Film über sein Leben geplant. Fast genauso lange gab es Diskussionen über die Art und Weise, wie ein solches biographisches Werk auszusehen hat, um der mythischen Legende gerecht zu werden. Luke Davies („Candy – Reise der Engel“) hat sich dem Phänomen als Drehbuchautor versucht zu nähern und er ist letztlich an einem Puzzlestück hängen geblieben – einer Fotografie, in der die Ikone an einem regnerischen Tag in den Kragen seines schwarzen Mantels eingemurmelt und mit Kippe im Mundwinkel durch die Straßen Manhattans pilgert. Aufgenommen wurde das Bild vom Fotografen Dennis Stock, für den diese einzige Aufnahme den großen Durchbruch bedeutete und dessen Person fortan eng mit Mister James Dean verbunden schien. So hat Luke Davies für sein Drehbuch die lose Freundschaft der beiden als roten Faden für den Film „Life“ in den Fokus gerückt und im Verbund mit Regisseur Anton Corbijn („The American“) ein grandioses Drama geschaffen.
(mehr …)

Weiterlesen

Das ist die Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2015

Erpenbeck - Gehen, ging, gegangen

Erpenbeck - Gehen, ging, gegangenIm Rahmen der Frankfurter Buchmesse wird am 12. Oktober der Deutsche Buchpreis 2015 vergeben. Deutschlands höchstdotierter Literaturpreis ehrt den besten Roman in deutscher Sprache. 199 Werke hat die Jury durchgeschaut. Zuletzt wurden die besten 20 in der Longlist zum Deutschen Buchpreis zusammengetragen. Nun wurde weiter selektiert und die finale Shortlist vorgestellt. Auf dieser stehen drei Autoren und drei Autorinnen, die es alle verdient hätten, weil ihre Werke Erzeugnisse ganz besonderer Erfahrungen sind. Sie sind thematisch sehr verschieden und problematisieren dennoch alle den Geist der Zeit, so dass jeder von ihnen gute Chancen besitzt, um die Nachfolge von Vorjahressieger Lutz Seiler anzutreten.
(mehr …)

Weiterlesen

Vegan for starters von Attila Hildmann – Unser Buchtipp

Hildmann - Vegan for starters

Hildmann - Vegan for startersImmer mehr Menschen vertrauen darauf, sich mit vegetarischer Kost genügend Nährstoffe zukommen zu lassen und so auf den Verzehr von Fleisch verzichten zu können. Unter anderem greifen sie zur Alternative Fisch. Diese fällt dann bei veganer Ernährung auch noch weg, ebenso wie Milch, Eier und alle sonstigen tierischen Produkte. Vegane Küche ist mit vielen Verboten verbunden und dennoch gibt es genügend Möglichkeiten, Abwechslung auf den Essenstisch zu bringen und sich ausgewogen zu ernähren. Dafür steht Kultkoch Attila Hildmann. Mit „Vegan for starters“ liefert er nun ein Buch, dank dem auch die Anfänger tolle und leckere Gerichte produzieren können.
(mehr …)

Weiterlesen

Die Longlist des Deutschen Buchpreises 2015

Zaimoglu - Siebentürmeviertel

Seiler - KrusoDer Gewinn von Lutz Seiler im vergangenen Jahr war keine wirkliche Überraschung. Dafür überzeugte sein autobiographischer Roman „Kruso“ über den Sommer des Jahres 1989 auf der Insel Hiddensee einfach auf zu vielen Ebenen. So ging der zehnte Deutsche Buchpreis letztlich an den bereits vorab als Favorit deklarierten Thüringer. In diesem Jahr scheint das Rennen ein wenig ausgeglichener. Seit ein paar Wochen stehen die zwanzig Werke der Longlist des Deutschen Buchpreises 2015 fest. Sie sind eine Selektion von insgesamt 199 gesichteten Titeln, mit denen sich die siebenköpfige Jury um Sprecherin Claudia Kramatschek in den letzten Monaten beschäftigt hat. Am nächsten Mittwoch wird ihre Auswahl weiter eingegrenzt. Dann nämlich wird die Shortlist bekanntgegeben und jene sechs Autoren vorgestellt, die sich Hoffnungen darauf machen können, am 12. Oktober im Rahmen der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet zu werden.
(mehr …)

Weiterlesen

Zum 60. Todestag von Thomas Mann: Seine größten Werke

Buddenbrooks

BuddenbrooksWenn heute eine Familie einen herausragenden Literaten empor sprießen lässt, einen der international erfolgreich publiziert, ist sie sicher wahnsinnig stolz darauf. Der spätere Senator Heinrich Mann und seine Frau Julia sind da ein ganz besonderer Fall, denn gleich zwei ihrer Söhne haben es geschafft, sich fest in der Literaturgeschichte zu verankern. Der ältere von Beiden, der den Namen seines Vaters trug, brach die Ausbildung ab und fungierte mit 22 als freier Schriftsteller, schrieb unter anderem „Professor Unrat oder Das Ende eines Tyrannen“. Sein vier Jahre jüngerer Bruder Thomas Mann war nicht weniger erfolgreich und hinterließ eine ganze Reihe an bekannten Schriften. Seine Erfolgsstory endete heute vor exakt sechzig Jahren.
(mehr …)

Weiterlesen
1 2 3 4 5 6