Stichwort Archiv: Roman

After Passion von Anna Todd – Unser Buchtipp

Todd - After Passion

Todd - After PassionImmer mal wieder gelingt es jungen Autoren und Autorinnen aus dem Nichts hervorzukommen und die Bestsellerliste im Eiltempo zu erobern. Gut, jeder erfolgreiche Schriftsteller hat irgendwann einmal angefangen. Die Geschwindigkeit, mit der aber momentan junge Literaten in den Fokus rücken, ist schon beachtlich. Neuestes Beispiel ist Anna Todd, die aktuell mit ihrer After-Reihe Leserherzen höher schlagen lässt und schon im Zusammenhang mit „Fifty Shades of Grey“ genannt wird. „After Passion“ heißt der erste von vier Bänden. Er ist nicht nur gut gelungen und unterhaltsam geschrieben, er macht zugleich Lust auf mehr von Anna Todd.
(mehr …)

Weiterlesen

Das Jahr, in dem ich dich traf von Cecilia Ahern – Unser Buchtipp

Ahern - Das Jahr, in dem ich dich traf

Ahern - Das Jahr, in dem ich dich trafDie Wurzeln eines Menschen beeinflussen sehr, was aus ihm wird und wie er sich im Lauf seines Lebens entwickelt. Selbstverständlich liegt das an unserer DNA, sie allein aber ist nicht der Grund. Auch das Umfeld, in dem wir aufwachsen, ist entscheidend. Bei Erfolgsautorin Cecilia Ahern ist das auf mehreren Ebenen zu beobachten. Zum einen stand schon ihr Vater, der frühere Ministerpräsident Bertie Ahern, sehr im Fokus der Öffentlichkeit. Als seine Tochter mit dem Schreiben ihrer Romane begann, konnte sie demnach durchaus abschätzen, wie es ist, wenn man gesellschaftliches Interesse anregt. Zum anderen kann man innerhalb ihrer Werke auch deutlich die Einflüsse der irischen Heimat erkennen. Bei einem der romantischsten Romane der letzten Jahre – „P. S. Ich liebe Dich“ – hat sie das bereits bewiesen. „Das Jahr, in dem ich dich traf“ heißt ihr neues Stück, es ist nicht weniger romantisch.
(mehr …)

Weiterlesen

Unterwerfung von Michel Houellebecq – Aktuelle Neuerscheinung

Houellebecq - Unterwerfung

Houellebecq - UnterwerfungMan wirft literarischen Werken oftmals vor, dass sie für das Leben der Menschen keinen anderen Wert haben, als unsere Spezies zu unterhalten und die Zeit mit Unnützem zu vergeuden. Dieser kritische Ansatz basiert auf der Annahme, Literatur müsse dem Menschen etwas gesellschaftlich Relevantes vorlegen und ihn dazu bringen, sich mit Themenfeldern dieser Güteklasse auseinanderzusetzen, sich mit ihnen zu beschäftigen. Aktuell gibt es kaum ein Werk, das gesellschaftlich relevanter scheint als Michel Houellebecqs „Unterwerfung, das vielerorts mit dem Terroranschlag auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ in Verbindung gebracht wird. Ohne Frage ist sein Werk an diesen Tagen nicht komplett von dem Vorfall zu trennen. Das Szenario, das er in „Unterwerfung“ aber vorlegt, kann weder positiv noch negativ bewertet werden. Es ist nämlich vor allem eines – ein Gedankenexperiment, das einen stilistisch sehr gereiften Michel Houellebecq zeigt.
(mehr …)

Weiterlesen

Mortdecai – Unser Filmtipp

Mortdecai

Mortdecai Die Besetzung des neuen Films „Mortdecai – Der Teilzeitgauner“ mit Johnny Depp in der Hauptrolle des Ganoven Charlie Mortdecai zeigt, dass Regisseur David Koepp („Das geheime Fenster“) sich bei einem Film, der komisch und phasenweise sogar etwas surreal daherkommt, sich wieder voll auf den Mann für die ganz besonderen Rollen verlässt. „Mortdecai – Der Teilzeitgauner“ ist ein Film, der irgendwo zwischen Krimi und Komödie anzusiedeln ist, weitgehend Elemente aus beiden Genres miteinander vereint und vor allem Eines meistert: Uns zu entertainen. Dass neben Depp mit Gwyneth Paltrow als dominante Gattin und Ewan McGregor als ambitionierter Inspektor noch zwei andere Schwergewichte des Filmgeschäfts mitmischen, rundet die Darbietung optimal ab.
(mehr …)

Weiterlesen

Ein Bild von Dir von Jojo Moyes – Unser Buchtipp

Moyes - Ein Bild von Dir

Moyes - Ein Bild von DirDie Werke von Jojo Moyes gibt es im deutschsprachigen Raum bereits seit mehr als zehn Jahren zu lesen. Noch im Erscheinungsjahr von „Sheltering Rain“ stand mit „Die Frauen von Kilcarrion“ das deutsche Pendant bereit. So wirklich erfolgreich gestalteten sich ihre Bücher hierzulande aber nicht. So schien Jojo Moyes mit „Eine Handvoll Worte“ 2012 derart furios die Bestsellerlisten zu stürmen, dass man dem Roman fälschlicherweise vielfach das Attribut eines Erstlings attestierte. Das ist aus besagtem Grund zwar falsch. Richtig ist aber, dass die Erfolgsgeschichte der Britin auf deutschem Literaturgefilde erst mit dieser romantischen Schrift ihren Anfang nahm. „Ein ganzes halbes Jahr“ und „Weit weg und ganz nah“ mehrten den erworbenen Ruhm. „Ein Bild von Dir“ liefert Fans der gefühlvollen Plots nun neues Material, es gibt sogar noch eine dazugehörige Vorgeschichte.
(mehr …)

Weiterlesen
1 19 20 21 22