Stichwort Archiv: Geschichte

John Higgs – Alles ist relativ und anything goes

Den Originaltitel von John Higgs geistreichem Streifzug durch das vergangene Jahrhundert finde ich viel passender: „Stranger than We Can Imagine: Making Sense of the Twentieth Century“. Das bringt es auf den Punkt: Das 20. Jahrhundert war voller einschneidender Veränderungen, großer Entdeckungen und radikal neuer Gedanken und Ideen, die John Higgs in 15 Kapiteln unterhaltsam und gekonnt vorstellt. Relativitätstheorie, Moderne, Krieg, Individualismus, Das Es, Unbestimmtheit, Science Fiction, Nihilismus, Weltraum, Sex, Teenager, Chaos, Wachstum, Postmoderne und Netzwerk heißen seine Kapitel. Anhand von gelungenen Anekdoten und anschaulichen Beispielen und mittels gründlich recherchierter Hintergrundinformationen führt Higgs in „Alles ist relativ und anything goes“ gekonnt durch diese komplexen Themen, deckt verblüffende Zusammenhänge auf und macht immer wieder Lust darauf, Neues zu entdecken – über eine Zeit, in der die meisten Hörer aufgewachsen sind und die wir in- und auswendig zu kennen glauben.
(mehr …)

Weiterlesen

Bridge of Spies – Unser Filmtipp

Bridge of Spies

Bridge of SpiesDie Glienicker Brücke ist ein historisch bedeutsamer Ort. Besonders für die Menschen der heutigen Hauptstadt, die jene Zweiteilung Deutschlands praktisch vor der Haustür erlebten. Zur Zeit des Kalten Krieges hatte eben jener Abschnitt eine enorm wichtige Rolle. Als Verbindungsstück zwischen West-Berlin und der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam gelegen, wurden hier zwischen den Ost- und Westmächten gefangen genommene Spione ausgetauscht. Insofern ist Giles Whittells Historienstück „Bridge of Spies“ ein Werk, bei dem es um einen zentralen realen Kern geht. Dank Steven Spielberg, der nach der Lektüre einen Film konstruiert hat, schafft es die Glienicker Brücke jetzt auch auf die Leinwand. Ab heute ist „Bridge of Spies – Der Unterhändler“ zu bewundern.
(mehr …)

Weiterlesen

Selma – Unser Filmtipp

Selma

SelmaIm Laufe der Menschheitsgeschichte gab es viele herausragende Persönlichkeiten. Sie alle eint die Tatsache, dass sie irgendwann und irgendwo einmal etwas ganz Besonderes getan haben, sich so von anderen abheben und deshalb ewig in der Geschichtsschreibung erwähnt werden. Die ganz Großen schaffen es, dass man sie nicht nur als prägend für ihre Zeit ansieht, sondern sie explizit mit einem Bereich in Verbindung bringt, der über die Zeit hinaus präsent bleibt. In Hiblick auf den Kampf für die Freiheit aller Menschen führt kein Weg an einem gewissen Martin Luther King vorbei. Wenn in der Nacht zu Montag die Oscars vergeben werden, geht mit „Selma“ seine Lebensgeschichte ins Rennen um den Besten Film.
(mehr …)

Weiterlesen