Stichwort Archiv: Buchtipp

Unser Buchtipp: Bis ihr sie findet

„Bis ihr sie findet“ heißt das Krimidebüt der britischen Schriftstellerin Gytha Lodge und ist gleichzeitig der Auftakt ihrer bisher auf drei Teile ausgelegten „DCI Jonah Sheens“ – Reihe. In der Vergangenheit feierte Gytha Lodge vor allem als Theaterautorin große Erfolge und erhielt mehrfach Auszeichnungen für ihre Arbeit. Zudem gewann sie durch die kostenlose Veröffentlichung zahlreicher Kinder-, Jugend- und Fantasy-eBooks, etwa ihrer „Fragile Tower“ – Reihe, eine immer größer werdende Leserschaft.
(mehr …)

Weiterlesen

Unser Buchtipp: Das Institut von Stephen King

„Das Institut“ heißt das neueste Meisterwerk der US-amerikanischen Schriftstellergröße Stephen King, der seit gut 45 Jahren unzählige Leser weltweit begeistert. Stephen King, der vor allem für Fans von Horrorgeschichten stets ein Garant für erstklassige Unterhaltung ist, feiert dieser Tage seinen 72. Geburtstag, macht allerdings noch keine Anstalten sein Schreibwerkzeug niederzulegen. Seine zahlreichen Bücher und Kurzgeschichten werden heute in über 50 Sprachen übersetzt und erobern regelmäßig Bestsellerlisten rund um den Globus. Zusätzlich dienen seine Geschichten als Vorlage zahlreicher Verfilmungen für Kino und Fernsehen, die seine Werke einem noch breiteren Publikum zugänglich machen. Mit „Das Institut“ besinnt King sich erneut auf seine Stärken und erschafft so einen frischen, neuen Roman, der gleichzeitig viele bekannte Motive aufweist.
(mehr …)

Weiterlesen

Unser Buchtipp: Geblendet

„Geblendet“ heißt der neue Thriller des deutschen Schriftstellers und Drehbuchautors Andreas Pflüger, der gleichzeitig den Abschluss seiner „Jenny Aaron“ – Trilogie bildet. Neben seinen erfolgreichen Spannungsromanen ist der in Berlin ansässige Andreas Pflüger vor allem für sein Mitwirken an zahlreichen beliebten Fernsehserien wie „Ein Fall für zwei“ und „Tatort“ oder etwa dem Kinofilm „Der neunte Tag“, teils auch unter verschiedenen Pseudonymen, bekannt. Die Arbeit an seiner „Jenny Aaron“ – Reihe, in der wir den Abenteuern einer blinden Elitepolizistin folgen, bezeichnet Pflüger jedoch als die größte Herausforderung seines künstlerischen Lebens.
(mehr …)

Weiterlesen

Unser Buchtipp: All die unbewohnten Zimmer

All die unbewohnten Zimmer“ heißt der neueste Meisterstreich des bekannten deutschen Schriftstellers Friedrich Ani. In diesem bringt der vielfach ausgezeichnete Roman- und Drehbuchautor (u. a. für „Tatort“) zahlreiche seiner beliebtesten Krimifiguren für die Ermittlungen an einigen hochkomplexen Fällen zusammen. Angefangen mit Ermittlerurgestein Tabor Süden, den Ani seit 1998 schon in über 20 Fällen hat ermitteln lassen, über Polonius Fischer und Fariza Nasri hin zu Jakob Franck ist die Protagonistenriege in „All die unbewohnten Zimmer“ mit alten Bekannten hochkarätig besetzt. Doch handelt es sich bei Friedrich Anis neuestem Werk beinahe mehr um eine Art Gesellschaftsroman, denn um einen klassischen Kriminalroman, was der Geschichte eine besondere Faszination verleiht.
(mehr …)

Weiterlesen

Unser Buchtipp: Die Nickel Boys

„Die Nickel Boys“ heißt der neue Gesellschaftsroman des mehrfach ausgezeichneten, US-amerikanischen Schriftstellers Colson Whitehead. Der 49-jährige Whitehead, der vor gut 20 Jahren seine Karriere als Autor begann, ist besonders seit seinem Werk „Underground Railroad“ aus dem Jahr 2016, in dem er sich mit dem Thema Rassismus in den USA während des 19.Jahrhunderts auseinandersetzte, ins Rampenlicht gerückt. (mehr …)

Weiterlesen
1 2 3 17