Kirsten Boie: Thabo – Detektiv & Gentleman. Der Nashorn-Fall

Sanibonani! Thabo Sonnyboy Shongwe heißt die neue Kinderbuchfigur von Kirsten Boie, und der aufgeweckte Junge will eines Tages ein echter Gentleman werden. Oder noch besser: Privatdetektiv. Denn wie ein Detektiv ermitteln muss, weiß er aus alten Miss Marple-Filmen. Dumm nur, dass es im beschaulichen afrikanischen Örtchen Hlatikulu noch nie einen Kriminalfall gab. Doch dann wird im angrenzenden Safaripark ein Nashorn wegen seines kostbaren Horns ermordet und es liegt an Thabo und seinen Freunden Emma und Sifiso, den Nashorn-Mörder aufzuspüren. Denn zunächst gerät sein Onkel Vusi, der in der Lion Lodge als Ranger arbeitet, unter Verdacht ...

Mit der abenteuerlichen Verfolgungsjagd durch die afrikanische Savanne entführt Kirsten Boie in „Der Nashorn-Fall“ ihre jungen Leser (und Hörer) zum ersten Mal in das südafrikanische Swasiland. Dort ist die erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin seit Jahren mit ihrer „Möwenweg-Stiftung“ in einem Projekt für AIDS-Waisenkinder engagiert. Obwohl es den meisten Kindern in dem Land alles andere als gut geht, erzählt Kirsten Boie unbefangen und voller Witz und Humor die Geschichte von Thabo und seinen Freunden. Ihr Anliegen ist es, Interesse für Afrika zu wecken, und das gelingt ihr mit dem spannenden Krimi für Kinder ab 10 Jahren definitiv.

Einen großen Anteil daran hat beim Hörbuch der junge Sprecher Hendrik Kleinschmidt. Der Schüler gewann 2014 den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und hat mit „Thabo - Detektiv & Gentleman“ sein erstes Hörbuch komplett gesprochen. Das macht er lebendig und frech; das Augenzwinkern des Ich-Erzählers bringt er mühelos in die Lesung ein. Da kann man nur sagen: Salani kahle (= Auf Wiedersehen), wir wollen künftig mehr von Thabo hören!

Kommentar schreiben



ähnliche Beiträge
Unser Hörtipp: Ute Krause – Die blöde Sache mit dem Ei