Herbstblond von Thomas Gottschalk – Unser Buchtipp

Gottschalk - Herbstblond

Gottschalk - HerbstblondThomas Gottschalk ist sicher einer der bekanntesten Deutschen, sowohl im In- als auch im Ausland. Dabei spielt es keinerlei Rolle, über welche Generation man spricht. Man kann die jungen Menschen, die gerade ihr Abitur machen oder auf der Universität nach guten Noten jagen, ebenso nach ihm fragen wie die älteren Semester, die bereits ihre Rente genießen. Der Gottschalk ist einfach Kult, eine deutsche Medienlandschaft ohne den blonden Lockenkopf nicht vorstellbar. Er hat „Wetten, dass…?“ geprägt und der Marke Haribo sein Gesicht geliehen. Jeder meint ihn zu kennen, doch die wenigsten kennen den wahren Menschen Thomas Gottschalk. Um ihn besser kennenzulernen, lohnt sich ein Blick in die Autobiographie „Herbstblond“.

Herbstblond wirft einen Blick hinter die Kulissen

Als Thomas Gottschalk im Radio seine ersten Unterhaltungsversuche unternahm, stieß er gelegentlich auf etwas Widerstand. Von seinem Weg abhalten konnte ihn das nicht. Er ließ sich zu keinem Zeitpunkt verbiegen, verfolgte seine Ideen und revolutionierte so die Radiowelt. „Herbstblond“ enthält viele Episoden aus dieser Zeit und natürlich auch aus jener, die Gottschalk selbst zu einer der erfolgreichsten Marken des Deutschen Fernsehens machte. Der Entertainer gefiel mit Witz und Humor sowie einem scheinbar angeborenen Talent zum Unterhalten. Eigenartigerweise bedarf es dazu nicht einmal seiner markanten äußeren Erscheinung. Selbst die Autobiographie, die an vielen Ecken einen Blick in das ganze Drumherum der Medienwelt offenbart, liefert Spannung pur. Schon seine Worte sind alles andere als langweilig.

Herbstblond zeigt Gottschalk sehr persönlich

Da Thomas Gottschalk ein echter Medienprofi ist, weiß er natürlich auch, was in seiner Autobiographie von ihm erwartet wird. Er bekennt sich zu all seinen Fans, die seinen gut vierzig Jahre andauernden Karriereweg mit ihm gegangen sind und schenkt ihnen mit „Herbstblond“ ein sehr persönlich gefärbtes Dankeschön. Beim Lesen bekommt man einen guten Einblick in die Gedanken des Autors und in seine Ansichten, die Unterhaltung pur sind. Selbstverständlich beginnt das Buch in den Kindheitsjahren, zeigt die wilde Teenagerzeit. Auch jene Lebensphase, über die wir dachten, alles von Gottschalk zu wissen, hält auf den Seiten so manche tolle Überraschung bereit.

Kommentar schreiben



ähnliche Beiträge
Unser Buchtipp: Im Bann des Ozeans