Unser Buchtipp: Zehn Jahre musst du opfern/Dark Palace Bd.1

Den grandiosen Debütroman der britischen Schriftstellerin Vic James „Zehn Jahre musst du opfern / Dark Palace Bd.1“ gibt es nun endlich auch in deutscher Übersetzung zu lesen. Bereits vor der Veröffentlichung ihres Erstlingswerks schlug dieses im Internet hohe Wellen, da der Entstehungsprozess Stück für Stück auf der Onlineplattform Wattpad mitverfolgt werden konnte. Im englischen Original wurde die dystopische Young Adult-Trilogie diesen Sommer bereits zu Ende geführt und konnte Fans rundum begeistern. Bis zum Erscheinen der Folgebände müssen wir uns hierzulande allerdings wohl noch ein wenig in Geduld üben.

Zehn Jahre musst du opfern – Inhalt

Die fünfköpfige Familie Hadley führt ein ruhiges Leben in ihrem Häuschen in England. Abigail, die älteste Tochter, ist kurz davor ein Medizinstudium zu beginnen. Die kleine Daisy feiert gerade ihren zehnten Geburtstag und der siebzehnjährige Luke führt ein ganz normales Teenagerleben mit Schulstress und Fußballtraining. Doch all das ist vorbei, als ihre Eltern beschließen, dass die gesamte Familie gemeinsam ihre Sklavenzeit antreten sollte. Denn in der Welt der Hadleys hat jeder Bürger Englands die Pflicht im Laufe seines Lebens zehn Jahre als Sklave des Adels zu verbringen. Diese Adligen sind keine gewöhnlichen Menschen, sie besitzen magieähnliche Gaben, die als „Geschick“ bezeichnet werden, und die sie gleichzeitig als Herrschaftsanspruch missbrauchen.

Entgegen des eigentlichen Plans, bei dem die Familie zusammenbleibt und als Diener der Herrscherfamilie Jardine ihre Sklavenzeit ableistet, wird Luke von seinen Eltern und Geschwistern getrennt und in die Fabrikstadt Millmore geschickt. Dort ist er dazu verdammt täglich Schwerstarbeit zu verrichten und jedem Befehl zu folgen, um harte Strafen zu vermeiden – doch schon bald findet er sich in einem brutalen Widerstandskampf um Gleichberechtigung wider. Aber auch Lukes Familie hat es nicht leicht. Auf dem Kyneston Anwesen sind sie den Launen der undurchschaubaren Adelsfamilie ausgesetzt. Politische Intrigen und Machtspiele sind dort an der Tagesordnung. Allen voran der jüngste der drei Jardine Söhne, Silyen, mit seinem scheinbar unvergleichlich mächtigen Geschick, verfolgt Pläne um die Gesellschaft auf ungeahnte Weise zu verändern.

Zehn Jahre musst du opfern – Fantastische Dystopie

Vic James entwirft mit dem ersten Band ihrer „Dark Palace“ – Reihe eine großartige, dystopische Alternative zu unserer Realität, die sie mit magischen Elementen ergänzt. Diese Welt beschreibt sie aus verschiedensten Perspektiven, vermeintlich guter wie auch zwielichtiger Charaktere und malt so ein detailliertes Bild dieser fiktiven Gesellschaft. Die Entwicklung all dieser Figuren zu verfolgen ist dabei mindestens genauso faszinierend wie die Entdeckung immer neuer Aspekte des dystopischen Englands. Und auch die sich stets erhöhenden Einsätze lassen den Leser immer weiter mitfiebern, ob auch alle Charaktere die nächsten Kapitel unbeschadet überstehen oder gar überleben.

Fazit: „Zehn Jahre musst du opfern“ legt den Grundstein für eine großartige, dystopische Fantasy-Reihe. Bleibt zu hoffen, dass die Veröffentlichung der beiden Fortsetzungen nicht allzu lange auf sich warten lässt. Einfach großartig!

Kommentar schreiben



ähnliche Beiträge
Unser Buchtipp: Hinter den Türen
Unser Buchtipp: Der Mond des Vergessens