Autor Archiv: Gisela

Umberto Eco – Baudolino

Umberto Eco ist ein Schelm, denn er spielt mit seinen Lesern und Zuhörern. In seinen Geschichten lässt er sie lange zappeln und stets ein Stück näher kommen. Am Ende dann, wenn sie meinen, des Rätsels Lösung gefunden und das gesamte gesponnene Konstrukt entwirrt zu haben, stellt er sie bloß und zeigt, dass alles ganz anders war. Haben Sie einen anderen Eindruck? Na dann schauen sie nochmal genau nach, was in „Das Foucaultsche Pendel“, „Der Friedhof in Prag“ oder dem neuesten Stück „Nullnummer“ wirklich hinter den Zeilen steht! Eines seiner älteren Werke ist der Schelmenroman „Baudolino“. Der Titelheld wird dort als eine sonderbare Figur gezeigt, die sich mit Lug und Trug aus der Gosse kommend zum großen politischen Handlungsträger entwickelt hat.

(mehr …)

Weiterlesen

Rick Riordan – Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen

Vor einigen Jahren wollte ich die griechischen Götter- und Heldenmythen schon mal als Lesung erleben und Gustav Schwabs „Sagen des klassischen Altertums“ anhören. Ganz ehrlich: Ich bin nicht weit gekommen, sowohl die Sprache als auch der Rezitator haben mich ermüdet. Mit dem an ein jugendliches Publikum gerichteten Hörbuch „Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen“ habe ich den Geschichten um antike Götter eine neue Chance gegeben – und mich bestens unterhalten.
(mehr …)

Weiterlesen

Jules Verne – Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg

Es gibt viele gute Erzähler und Geschichtenschreiber. Die wenigsten von ihnen aber heben sich wirklich von der Masse ab und hinterlassen einen bleibenden Eindruck, so dass man sie auch Jahrhunderte nach ihrem Tod noch gerne liest bzw. ihnen zuhört. Jules Verne ist ein solcher fantastischer Erzähler, wenn nicht sogar der größte, den es jemals gab. Mit seinen fabelhaften Geschichten regte er zum Träumen an und entführte seine Leser in entfernte Welten. „Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg“ ist eine solche Erzählung. Sie bringt in 16 Kapiteln großartigen Hörgenuss.
(mehr …)

Weiterlesen
1 8 9 10