Autor Archiv: Cora

Unser Buchtipp: Gemeinsam schlau statt einsam büffeln

März 2020: Von einer Woche auf die andere ist die Familienküche zum Mehrgenerationen-Großraumbüro geworden. Plötzlich müssen Sie neben E-Mails auch jede Menge Fragen Ihrer Kinder beantworten, die sich zuhause durch Arbeitsblätter und Schulbuchseiten ackern. Keine leichte Aufgabe. Doch zum Glück gibt es außer Corona und COVID-19 noch andere Wörter mit „Co“. Und da ist vor allem eines, das uns weiterbringt, statt bremst: Co-Learning. Wie, das erklären Béa Beste und Stephanie Jansen in „Gemeinsam schlau statt einsam büffeln“.
(mehr …)

Weiterlesen

Unser Buchtipp: Marianengraben

Wer in eine Depression fällt, fällt tief. Auch die Biologie-Studentin Paula ist gefallen. Nach dem Unfalltod ihres kleinen Bruders haben der Schock und die Trauer sie in die Dunkelheit gestürzt. Ihr persönlicher Abgrund liegt 11000 Meter unter dem Meeresspiegel: Sie fühlt sich, als sei sie im Marianengraben gefangen, dem am tiefsten gelegenen Ort der Erde. Paula kämpft ums Überleben – und schließt sich dabei spontan Helmut an, einem schrulligen Rentner, der selbst einen Schicksalsschlag bewältigen muss. Gemeinsam mit Helmut beginnt Paula, langsam aufzutauchen.
(mehr …)

Weiterlesen

Unser Buchtipp: Finding Back to Us

Seit sieben Jahren war Callie nicht mehr zu Hause. Sie hatte ihre Heimatstadt im amerikanischen Süden verlassen, nachdem ihr Vater bei einem Autounfall ums Leben kam – ein Unglück, für das Callie ihren Stiefbruder Keith verantwortlich macht. Ausgerechnet ihm läuft sie nach ihrer Rückkehr als erstes in die Arme. In „Finding Back to Us“, den ersten Band der zweiteiligen „Was auch immer geschieht“-Reihe, packt Bianca Iosivoni starke Gefühle: Wut, Trauer, Verlust und eine unbändige Anziehungskraft, die es zwischen Stiefgeschwistern nicht geben darf – oder doch?
(mehr …)

Weiterlesen

Unser Buchtipp: Blackbird

Am Wochenende schon was vor? Verbringen Sie doch mal ein paar Tage an einem Ort, an dem Sie noch nie waren – oder möglicherweise schon sehr lange nicht mehr: im Kopf eines 15-Jährigen. Der Ich-Erzähler in Matthias Brandts Romandebüt „Blackbird“ heißt Morten Schumacher, genannt Motte. Motte versucht, in den späten 1970er Jahren mit allem klarzukommen, was das Leben zu bieten hat. In seinem Fall sind das vor allem zwei Ereignisse: Sein bester Freund Bogi muss plötzlich ins Krankenhaus. Und kurz darauf ist da die Begegnung mit Jacqueline Schmiedebach, die auf ihrem Hollandrad an ihm vorbeifährt und ein Kribbeln hinterlässt.
(mehr …)

Weiterlesen

Unser Buchtipp: Fuchs 8

Fuchs 8 lebt mit anderen Füchsen in einem großen Wald. Plötzlich tauchen dort Menschen auf. Sie fällen Bäume, bauen ein riesiges Einkaufszentrum und nehmen den Füchsen so den Lebensraum und die Nahrung. Das kurze Büchlein von George Saunders wirkt auf den ersten Blick wie ein Kinderbuch mit Botschaft – doch es ist viel mehr als das.
(mehr …)

Weiterlesen
1 2 3 22