Zwei Kinder lebend in Haiti geborgen

HaitiNun ereilte uns gestern eine weitere erfreuliche Nachricht aus Haiti. Mehr als eine Woche ist es nun her, dass in Haiti ein verheerendes Erdbeben die Karibikinsel erschütterte. Tausende von Menschen wurden unter Trümmern und Häusern verschüttet.
Zum Glück gibt es auch hin und wieder kleine Wunder. So wurden am Mittwoch ein kleiner Junge und ein Mädchen lebend aus den Trümmern geborgen. Der Junge wurde, nach Angaben seines Onkels, von seinen Verwandten gesucht, die schon jegliche Hoffnung aufgaben und eigentlich nicht mehr damit rechneten, ein Lebenszeichen von ihm zu finden. Dem Fünfjährigen geht es wohl schon wieder besser, da er glücklicher Weise keine schweren Verletzungen davon trug. Dem elfjährigen Mädchen geht es ebenfalls schon um einiges besser. Sie wurde aus einem zerstörten Haus gezogen und nimmt mittlerweile sogar schon wieder Nahrung zu sich.


Bei all den schrecklichen Nachrichten ist es auch wichtig, etwas positives zu hören und auch damit etwas mehr Hoffnung geben zu können!


Ein Kommentar zu “Zwei Kinder lebend in Haiti geborgen” Eigenen verfassen
  1. Bettina Schaefer

    Ich möchte Ihnen einen weiteren Buchtipp zu Haiti senden:

    „Nach dem Erdbeben: Helden sind die die bleiben – als Krankenschwester im Krisengebiet“

    In diesem Buch berichtet DRK-Krankenschwester Margot-Dietz-Wittstock aus Schlewig-Holstein über ihren Einsatz im Erstteam des Internationalen roten Kreuzes in den 4 Wochen direkt nach dem Erdbeben 2011

    Näheres dazu auf oben angegebener Website

    8.06.2011
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter