WM-Vorstellung Nigeria

Die jungen Erben des Jay Jay Okochas

Nigeria

Bisherige WM-Teilnahmen:

3 (1994-2002)

Größte Erfolge:

WM-Achtelfinale 1994 und 1998, Afrikameister 1980 und 1994

Starspieler:

Nwankwo Kanu (Portsmouth FC), John Obi Mikel (Chelsea FC), Taye Taiwo (Olympique Marseille)

Die Gegner:

Gruppe B: Argentinien (12. Juni), Griechenland (17. Juni), Südkorea (22. Juni)

buecher.de-WM Tipp:

In einer Gruppe mit Argentinien wird es wohl sehr schwer, Platz 1 zu erreichen, doch aufgrund der besseren Einzelspieler und einer WM auf dem afrikanischen Kontinent, sollten Südkorea und auch Griechenland machbar sein. Kommt man weiter, wartet wohl Frankreich, das auch schlagbar ist, danach ist das Turnier aber auch für Nigeria gelaufen.

Soyinka als Befreier der afrikanischen Literatur

Afrikanische Literatur ist immer ein ganz besonderes Thema, da es bis zur Moderne nahezu keine Verweise auf Werke vom Kontinent oder Autoren des Kontinents gibt. Natürlich wurde auch hier vorher geschrieben, vor allem aber beschränkte sich vieles auf die mündliche Weitergabe. So wurden beispielsweise alte Weisheiten oder Heldenmythen über Generationen weitergetragen, mit afrikanischen Märchen macht man das noch heute so. Dennoch finden sich im Laufe des späten 19. Jahrhunderts und dann schließlich im 20. Jahrhundert einige bekannte Autoren. Eine Besonderheit, die Nigeria genießt, ist, dass, anders als in vielen anderen westafrikanischen Ländern, die nigerianische Literatur auch über die Landesgrenzen hinaus gelesen wird. Eine Vielzahl der Werke sind in anderen Sprachen wie auch das Deutsche übersetzt, wodurch schließlich auch das internationale Interesse an afrikanischer oder speziell nigerianischer Literatur wuchs.

soyinkaEiner der bekanntesten Autoren ist mit Sicherheit Wole Soyinka, der 1986 als erster Afrikaner den Nobelpreis für Literatur überreicht bekam. Neben zahlreichen Theaterstücken und Tragödien glänzte Soyinka in den späten 80ern und 90ern des vergangenen Jahrhunderts vor allem mit autobiografischen Werken wie „Aké, Jahre der Kindheit“. Neben ihm stehen weitere erfolgreiche Autoren wie der Romancier Chinua Achebe oder der 1995 erhängte Ken Saro-Wiwa. Aktuell eine der vielversprechendsten Schriftstellerinnen ist die erst 32-jährige Chimamanda Ngozi Adichie, deren facettenreiche Romane wie „Blauer Hibiskus“ bereits vielfach ins Deutsche, Spanische oder Niederländische übersetzt wurden.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter