WM-Vorstellung Kamerun

Eto´o und seine unzähmbaren Löwen


Bisherige WM-Teilnahmen:

5 (1982, 1990-2002)

Größte Erfolge:

Afrikameister 1984, 1988, 2000 und 2002, WM-Viertelfinale 1990

Starspieler:

Samuel Eto´o (Inter Mailand), Jean Makoun (Olympique Lyon), Mohamadou Idrissou (SC Freiburg)

Die Gegner:

Gruppe E: Japan (14. Juni), Dänemark (19. Juni), Niederlande (24. Juni)

buecher.de-WM Tipp:

Wenn man realistisch ist, muss man zugeben, dass die großen Tage der Auswahl Kameruns vorbei sind. Längst zählen die Löwen nicht mehr zur absoluten Spitze auf dem Kontinent. Dennoch darf man den Faktor WM-Heimspiel für alle Afrikaner nicht unterschätzen. Vor allem sollte das Dänemark nicht tun, sonst kann nämlich auch ganz schnell Kamerun auf Platz 2 landen und den Niederlanden ins Achtelfinale folgen. Realistisch ist aber wohl nur ein Achtungserfolg gegen Japan.

Von Bulu über Französisch bis hin zum Englischen

Es mag kaum verwundern, dass auch Kamerun, wie alle anderen bisher vorgestellten Mannschaften des afrikanischen Kontinents, bis ins 19. Jahrhundert hinein ausschließlich auf die orale Weitergabe literarischen Stoffes zurückblicken kann. Im Zuge der Missionierung Mitte des Jahrhunderts kam es dann zu ersten Schriftstücken in den einheimischen Sprachen, wie Bulu oder Duala, deren Gestalt sich zunächst noch in biblischen Gebetsbüchern charakterisierte. Schnell verbreitete sich das lateinische Alphabet in den einzelnen Landessprachen, so dass sich nach und nach Schriftsteller hervortaten. 1930 veröffentlichte Isaac Moumé-Etia eine erste Fabelsammlung über die Geschehnisse in seiner Heimat. In Zeiten der französischen Kolonialzeit waren viele Werke im Umlauf, die sowohl in der Sprache der Einheimischen als auch in jener der Europäer zu bekommen waren. In dieser Zeit beschäftigte sich die überwiegende Literatur vor allem mit den politischen Missständen innerhalb des Landes.

Später, nach der Unabhängigkeit, kam es zu einer Spaltung der Literatur. Auf der einen Seite schrieben Autoren wie Ferdinand Oyono regierungsfreundliche Werke, andere wie Mongo Beti schrieben eher kritisch und flüchteten in der Folge ins Exil. Zu den bekanntesten Autoren des Landes zählt auch Calixthe Beyala, deren Romane vielfach international übersetzt wurden. Heute schieben sich vor allem junge Autoren in den Vordergrund, die zunehmend auch auf Englisch publizieren. Themen für die Autoren, von denen besonders Bate Besong zu nennen ist, sind die alltägliche Korruption, politische Despotie und Nepotismus.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter