WM-Vorstellung Ghana

Unser Gruppengegner von Westafrika

Bisherige WM-Teilnahmen:

1 (2006)

Größte Erfolge:

Afrikameister 1963, 1965, 1978 und 1982, WM-Achtelfinale 2006

Starspieler:

Sulley Muntari (Inter Mailand), John Paintsil (Fulham FC), Stephen Appiah (FC Bologna)

Die Gegner:

Gruppe D: Serbien (13. Juni), Australien (19. Juni), Deutschland (23. Juni)

buecher.de-WM Tipp:

2006 kam Ghana bei der ersten Teilnahme sofort ins Achtelfinale, 2010 wird das Kunststück wohl nur schwer zu wiederholen sein. Der Star und Kopf des Teams Michael Essien fällt für die WM aus, Appiah und Boateng müssen diese Lücke füllen. Das jüngste Testspiel gegen die Niederlande zeigte deutliche Grenzen auf, wodurch es wohl nicht reichen wird, um Serbien und Australien hinter sich zu lassen.

Englischsprachige Autoren in der ganzen Welt bekannt

Ghana verfügt erst seit dem 19. Jahrhundert, seit dem Eintritt der Kolonialmächte, über eine durch Schriftstücke erhaltene Literatur. Seitdem hat sich aber eine äußerst breite Riege von einheimischen Autoren entwickelt, die, auf der ganzen Welt verteilt, ihrem Heimatland große Ehre erweist. Besonders in den Vereinigten Staaten haben ghanaische Literaten einen hervorragenden Ruf, so werden sie an verschiedenen Universitäten als Professoren für Literatur eingesetzt. In den vergangenen Jahren haben sich drei Schriftsteller ganz besonders auf der internationalen Bühne etablieren können.

Zum einen wäre da die Frauenrechtlerin Efua Dorkenoo, deren Werk „Cutting The Rose: Female Genital Mutilation the Practice and its Prevention“ für großes Aufsehen sorgte, da sich die Autorin dort intensiv mit den Genitalverstümmelungen innerhalb ihrer Heimat beschäftigt und diese äußerst anschaulich in Worte fasst. Die 1942 geborene Ama Ata Aidoo beschäftigt sich ebenfalls mit der Rolle der Frau innerhalb Ghanas. Ihr Bestseller „Die Zweitfrau“ zeigt den unerbittlichen Kampf einer gebildeten Ghanaerin, die sich in einer Welt, in welcher für Frauen die untergeordnete Rolle vorgesehen ist, gegen die täglichen Konfrontationen des Lebens wehren muss. Auch der in London lebende Meshack Asare ist gebürtiger Ghanaer. Der Kinderbuchautor wurde von der Unesco mehrfach ausgezeichnet und erfreut sich über die afrikanischen Grenzen hinaus einer großen Beliebtheit.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter