Wir werden auch dieses Mal nicht ausscheiden

Noch nie bei einer WM-Endrunde ist eine deutsche Nationalmannschaft nach Hause gefahren und wenn man bedenkt, dass wir bis auf 1930 und 1950 immer dabei waren, liest sich diese Statistik doch alles andere als negativ. Ich denke auch nicht, dass das abschließende Gruppenspiel gegen Ghana (Mittwoch 20:30 Uhr Soccer City Johannesburg) einen solchen Ausgang bereitstellen wird. Sollten wir gegen die bisher allein durch Strafstöße erfolgreichen Ghanaer auf Fouls und Handspiele im Strafraum verzichten, hätten wir wohl schon fast einen Punkt sicher. Dieser würde reichen, wenn Serbien nicht gegen Australien gewinnt oder diese einen Erfolg mit sieben Toren Unterschied landen. Wenn wir das Spiel gegen die Black Stars gewinnen, brauchen wir ohnehin nicht zu rechnen.

Im Sturm wird wohl Cacau den vom Platz verwiesenen Klose ersetzen. Hinten links, wo Badstuber mit Krasic komplett überfordert war, stehen Jansen und Aogo bereit, auch Lahm wäre eine Alternative, wodurch Boateng in die Startaufstellung rücken könnte. Vieles wird von Podolski, der gegen Serbien ein wenig das Torschussvisier verstellt hatte, und dem von Real umworbenen Schweinsteiger abhängen. Brillieren sie, sollten es auch Müller und Özil wieder leichter haben, zur Höchstform aufzulaufen. Sollte der Sieg gelingen, stünden wir definitiv als Gruppenerster fest, es sei denn, Serbien gewinnt mit mindestens 4:0. Im Achtelfinale ist dann alles möglich, denn sowohl die USA als auch England liegen mit zwei Unentschieden hinter Slowenien, selbst Algerien hat noch Chancen auf das Weiterkommen.


Ein Kommentar zu “Wir werden auch dieses Mal nicht ausscheiden” Eigenen verfassen
  1. Michael Petrikowski

    Glück gehabt!

    24.06.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter