„Wer die Wahl hat, hat die Qual“

Die Bundestagswahl am 27.September 2009 rückt immer näher. Nicht nur Erwachsende sondern auch Jugendliche setzen sich jetzt intensiv mit dem Thema auseinander. Doch Politik wird nicht nur im Fernsehen und im Internet thematisiert, sondern auch in Büchern. buecher.de hat exklusiv die Top 10 der Jugendbücher zum Thema Politik zusammengestellt.


Kanzler lieben Gummistiefel
Marietta Slomka
2009

Spannend wie im Nachrichtenstudio!
Politik – ist das nicht nur was für Erwachsene? Von wegen! Politik beginnt schon mit der Klassensprecherwahl. Also: Was ist „Politik“? Wie funktioniert unsere Regierung? Wie wird sie gewählt? Und haben „Gipfeltreffen“ wirklich etwas mit Bergsteigen zu tun? All dem und vielem mehr widmet sich die Frontfrau des ZDF heute-journals Marietta Slomka, gewürzt mit vielen witzigen Anekdoten aus der Welt der großen Politik.


Warum ich mich nicht für Politik interessiere …
Beatrice von Weizsäcker
2009

 Warum ich mich nicht für Politik interessiere ...Sechzig Jahre Demokratie, und die Menschen haben genug von den Parteien und ihren Volksvertretern. Viele denken, dass das Volk keinen nennenswerten Einfluss auf die Politik hat und gehen erst gar nicht mehr zur Wahl. Diese Politik interessiert niemanden mehr. Doch so muss Politik nicht sein. Davon ist Beatrice von Weizsäcker fest überzeugt. Als Tochter des ehemaligen Bundespräsidenten sind ihr politische Themen von Kindesbeinen an vertraut. Aus Erfahrung weiß sie, Politik kann menschlich sein, kann gerecht sein und kann etwas bewirken.



Generation Doof
Stefan Bonner, Anne Weiss
2008

Generation DoofNiklas glaubt, der Dreisatz wäre eine olympische Disziplin. Latoya kennt drei skandinavische Länder: Schweden, Holland und Nordpol. Und Tamara-Michelle hält den Bundestag für einen Feiertag. Einzelfälle? Mitnichten. Eine ganze Generation scheint zu verblöden. Der Staatsanwalt von nebenan erzieht seine Kinder mit der Spielkonsole. Germanistikstudenten sind der deutschen Sprache nicht mehr mächtig. Eine Karriere als Popstar erscheint dem Bäckerlehrling verlockender als eine solide Ausbildung. Dieses Buch geht der Frage auf den Grund, wie es wirklich um die Mütter, Väter und Bundeskanzler von morgen steht. Geschrieben haben es zwei Autoren, die mit der Generation Doof per Du sind. Denn es ist ihre eigene.



Die verblödete Republik
Thomas Wieczorek
2009

Die verblödete RepublikSo wenig Niveau war nie! Selbst Qualitätsmedien wie welt.de berichten ausführlich und mit Hingabe vom Dschungelcamp oder Deutschland sucht den Superstar. Gleichzeitig dürfen von der Wirtschaft finanzierte Professoren auch in der Tagesschau dreist als unabhängige Experten auftreten. In seinem neuen Buch deckt Thomas Wieczorek die Auswüchse der allgemeinen Massenverblödung auf. Und er geht der Frage nach: Wird sie bewusst betrieben? Und von wem? Und mit welchem Ziel? Das Ergebnis seiner Recherchen ist Aufklärung im besten Sinne.



Tschüss, ihr da oben
Peter Zudeick
2009

Tschüss, ihr da obenDas Kapital von Superreichen verzinst sich stündlich mit 200.000 Euro. Wenn sie nicht reicher werden wollen, müssen sie das Geld schon verjuxen statt Luxuskarossen oder Riesenjachten zu kaufen. Warum schauen wir tatenlos zu? Haben wir uns an die Auswüchse des Kapitalismus gewöhnt? Wollen, ja dürfen wir sie noch länger akzeptieren? Peter Zudeick zeigt, warum kein Weg daran vorbeigeht, die Systemfrage zu stellen.



Das Buch gegen Nazis
Holger Kulick, Toralf Staud
2009

Das Buch gegen NazisErste Hilfe gegen Nazis – das Handbuch zum Rechtsextremismus. Eine neue Studie zeigt: Neonazis haben unter Schülern immer mehr Zulauf. Rassismus und Fremdenhass nehmen zu in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Was tun gegen Nazis? Erste Hilfe bietet dieses Buch. Rechtsextremismus breitet sich aus, nicht nur unter Jugendlichen. Neonazis erkennt man längst nicht mehr an Springerstiefeln und Glatze. Ihre Anführer geben sich cool – sie locken mit Musik, Abenteuern und modischem Chic. Immer mehr Menschen fragen: Was tun? Welche Rezepte gibt es, um friedlich und kreativ gegen Rechtsextreme und Rassisten vorzugehen – sei es als Nachbar, im Sportverein, in der Schule oder am Arbeitsplatz? Und was ist Rechtsextremismus überhaupt? Soll man mit Nazis eigentlich diskutieren? Woran erkenne ich die?


Johanna
Renate Welsh
2002

JohannaEs ist der Beginn der dreißiger Jahre. Der Nationalsozialismus wirft seine Schatten voraus. Johanna ist als uneheliches Kind überall unerwünscht. Jahrelang muss sie ohne Bezahlung auf dem Hof des Armenrates schuften. Aber Johanna will selbst über ihr Leben und das ihres ungeborenen Kindes entscheiden – notfalls auch gegen den Widerstand des ganzen Dorfes! Sie nimmt ihr Leben in die eigenen Hände.



Deutsche Geschichte
Cornelia Franz u. Leo H. Strohm; Illustr. v. Kyra Stempell
2009

Deutsche GeschichteVon den Anfängen bis zur Gegenwart
Die „Deutsche Geschichte“ entführt den Leser auf eine spannende und lehrreiche Zeitreise in die deutsche Vergangenheit – von den Anfängen menschlicher Besiedlung bis zur modernen Gegenwart. Die leicht verständlichen Texte arbeiten die Zusammenhänge Schritt für Schritt aus und veranschaulichen verbunden mit zahlreichen Illustrationen und historischen Fotografien die verschiedenen Epochen und Ereignisse, Zeitleisten auf jeder Seite sowie der ausführliche Anhang bieten zurätzlich einen schnellen Überblick.


Das Leben der Anderen


Florian Henckel von Donnersmarck
2007

Das Leben der AnderenDie ostdeutsche Kulturszene Mitte der achtziger Jahre: In das von der Politik scheinbar unberührte Leben eines Künstlerpaares – Georg ist Dramatiker, Christa-Maria Schauspielerin – bricht die Staatsmacht ein. Minister Hempf setzt die Stasi auf Georg an, will ihn aus dem Weg räumen, denn er hat sich in Christa-Maria verliebt. Aber je länger sich der Abhörspezialist Wiesler mit dem Paar befaßt, desto mehr wird seine Loyalität zum Staat auf die Probe gestellt. Das Buch zum Film enthält nicht nur das Drehbuch, sondern auch zahlreiche Hintergrundberichte und Interviews, in denen von den Dreharbeiten ebenso wie vom Thema des Films, den Stasi-Bespitzelungen in der Künstlerszene der DDR, erzählt wird.


Jugendlexikon Politik
Hilde Kammer, Elisabet Bartsch
2004

Jugendlexikon PolitikWas ist der Unterschied zwischen paraphieren und ratifizieren? Wie kommen Gesetze zustande? Woraus leitet sich das Wort Agitation ab, und was bedeutet es? Dieses Lexikon erläutert politische Begriffe und Sachverhalte kurz und verständlich. Nicht die umfassende Darstellung politischer Zusammenhänge ist beabsichtigt, sondern die zuverlässige Erklärung vieler Begriffe aus dem Tagesgeschehen, wie sie auf der ersten Seite einer Zeitung zu lesen oder in den Fernsehnachrichten zu hören sind.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter