Wenn eine Oma über ihr Liebesleben spricht

Was meinen Sie, in welchem Alter werden Sie noch dazu im Stande sein, die Liebe mit Ihrem Partner so auszuleben, wie Sie es jetzt tun? Ich meine nicht das Gefühl von Liebe, welches Sie über Jahrzehnte hinweg gebunden hat, sondern den Akt an sich. Sie werden kurz überlegen, nicht wahr? Womöglich wird die Zahl 60 bei den meisten abschreckende Symbolik ausstrahlen. Heißt das, dass Sie ab dem Rentenalter in getrennten Betten schlafen könnten, weil in diesem eh nichts mehr läuft und das obwohl man scheinbar mehr Zeit hat als in all den Jahren zuvor?

Ich gebe zu, es ist ein schwieriges Thema, auf das ich hier zu sprechen komme, aber dennoch scheinbar präsent. Die Österreicherin Elfriede Vavrik ist mittlerweile stolze 80 Jahre, was für sie aber durchaus kein Grund ist, das Liebesleben zu beenden. Vor gut vierzig Jahren ließ sie sich scheiden und schwor seitdem allen, die ein anderes Geschlecht als sie aufweisen, ab. Als sie zunehmend über Schlafstörungen klagte, ging sie zu einem Arzt, der ihr aber bis auf den Rat, sie solle sich ein Hobby suchen, auch nicht weiterhelfen konnte. Dieses Hobby fand die heutige Großmutter unter ihrer Bettdecke. In „Nacktbadestrand“ berichtet sie nun über die veränderte Einstellung zu ihrem Körper, ihrer Sexualität und dem Umgang mit dem Allerwichtigsten: sich selbst.


Ein Kommentar zu “Wenn eine Oma über ihr Liebesleben spricht” Eigenen verfassen
  1. Michael Petrikowski

    Ist das jetzt das einhundertste oder schon das zweihundertste Buch, das im Stil von Feuchtgebiete daherkommt?

    15.06.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter