Wenn du noch lebst von Mary Higgins Clark – Unser Buchtipp

Clark - Wenn du noch lebstZwei Dinge gibt es, die aus meiner Sicht heute als elementare Bestandteile von unterhaltsamen großen Büchern fungieren können. Zum einen lieben es die Menschen von Kriminalität zu lesen, ob in der jeweils präferierten Tageszeitung oder auch einem Buch, das letztlich zeitlos ist. Das zweite Gewürz für eine erfolgreiche Schrift ist das literarische Thema schlechthin, die Liebe. Diese war schon wichtig für die altgriechischen Philosophen und ist es heute noch bei all den romantischen Autoren und Autorinnen dieser Welt. Mary Higgins Clark ist eine von ihnen. Aber eine, die auch auf die erste inhaltsfüllende Methode zurückgreift. So ist „Wenn du noch lebst“ ein bisschen von Beidem, von Crime und von Love, und irgendwie genau deshalb so besonders.

„Wenn du noch lebst“ – Es geht es um einen Verschwundenen

Lane Harmon ist Innenarchitektin und Mutter der fünfjährigen Katie. Alles, was ihr fehlt, ist ein Mann an ihrer Seite, Lane ist alleinerziehend. Ihr neuer Auftrag führt sie zu Familie Bennett, für die sie ein Stadthaus ausstatten soll. Ein guter Auftrag, ein lukratives Geschäft, doch Familie Bennett hat eine dunkle Geschichte. Der Senior, Peter Bennett, ist vor zwei Jahren spurlos verschwunden, von einem Segelausflug nicht mehr zurückgekehrt. Kurze Zeit später kommt heraus, dass fünf Milliarden Dollar aus einem Fonds veruntreut wurden, den er gemanagt hat. Der Fall in „Wenn du noch lebst“ mag zunächst wie ein Suizid aussehen oder auch wie der Versuch, unterzutauchen. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten. Die Bennetts jedenfalls glauben fest an seine Unschuld.

„Wenn du noch lebst“ – Gefährliche Liebe

Mary Higgins Clark beweist seit den späten Sechzigern, wie spannend sie schreiben kann. „Wenn du noch lebst“ ist ihr neuster Thriller und einer, in dem die „Lady of Crime“ bestes Handwerk aufzeigt. Über den Kriminalitätsaspekt braucht man bei ihr nicht zu streiten. Nun kommt aber auch noch die Zutat Liebe hinzu. Lane, die erst hin und her gerissen ist, folgt zunehmend der Version der Bennetts. Der Grund dafür ist der attraktive Sohn des Hauses, dem sie hoffnungslos verfällt. Das Problem für sie besteht darin, dass die neue Liebe eine gefährliche ist und Lane durch ihre teilweise sehr naive Sicht sich und auch Katie in große Gefahr bringt.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter