Verbrannt – The House of Night Band 7

Vampire, House of Night, CastWie weit würden Freunde gehen, um das Leben eines der ihrigen zu retten? Wie weit würde man selbst gehen? Es ist immer die Rede davon, dass man alles für jemanden tut, aber heißt alles wirklich in jedem Fall alles? Man würde sich anstrengen, vielleicht auch ein paar Kompromisse eingehen und in den härtesten Fällen wohl auch Verletzungen in Kauf nehmen, aber würde man auch für den anderen sterben? Ich denke, dass einige Menschen dazu bereit wären. Allerdings zeigt sich das häufig erst an jenem Punkt, an dem es keinen anderen Ausweg mehr gibt. Dieser Punkt ist in The House of Night Bd. 7 längst erreicht, denn für Zoey steht so ziemlich alles auf dem Spiel. Nicht nur deswegen wird „Verbrannt“ von P.C. und Kristin Cast zur Zerreißprobe für den gesamten Zusammenhalt der Gruppe.

Zoeys Seele ist zerschmettert, sie selbst ist in der Anderswelt gefangen. Um sie herum ist nichts wie es einmal war. Ganz im Gegenteil: Die ganze Welt, in der sie einst für das Gute kämpfte, ist der reinste Scherbenhaufen. Mit ihrem gebrochenen Herzen möchte sie dorthin nicht zurückkehren. Es gibt noch eine andere Möglichkeit, so könnte der Einzige sie zurückholen. Das Opfer, das er bringen müsste, wäre kurzweg zu sterben. Das wiederum würde aber auch Zoey töten. Auch Aphrodite und Stevie Rae könnten sie retten, doch ihr Zögern beweist, wie schwierig die Situation ist.

„Verbrannt“ ist ein spannendes Spiel mit dem Feuer und ein echter Pageturner. Der siebte Teil der „House of Night“-Reihe erweitert den erfolgreichen Vampir-Epos, der Twilight fast vergessen gemacht hat, somit um einen weiteren potenziellen Bestseller. Im Übrigen kann man schon jetzt in den achten Band reinlesen, der im November erscheint.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter