Unsere Film-Highlights im Frühjahr auf DVD und Blu-ray

ThorIn der letzten Woche haben wir Euch ein paar Highlights des Kinojahres 2014 vorgestellt. Unter ihnen befanden sich zahlreiche Filme, die man sicherlich nicht verpassen sollte. Auch im letzten Jahr gab es derartige Streifen schon. Selbst, wenn man den einen oder anderen nicht auf der Leinwand gesehen hat, ist das kein Grund, um den Kopf in den Sand zu stecken. In unserem multimedialen Zeitalter kann man sich die verpassten Leinwandabenteuer schließlich später im Heimkino ansehen. Unter den Film-Highlights im Frühjahr auf DVD und Blu-ray findet sich unter Garantie für jeden Geschmack etwas Tolles.

Film-Highlights im Frühjahr – Ein Gott und einer, der es ihm gleichmacht

Ziemlich eindrucksvoll präsentiert sich die nordgermanische Gottheit Thor in den Mythen. Chris Hemsworth hat es in „Thor – Dark Kingdom“ geschafft, ihn publikumsanziehend darzustellen. Malekith heißt der  Bösewicht, dem sich Thor mit seinem Hammer entgegenstellen muss und der das Leben der neun Reiche arg in Gefahr bringt. Nicht ernsthaft einfacher präsentiert sich die Szenerie für „Riddick“. Vin Diesel brilliert in der Neuauflage des Weltraum-Rangers einmal mehr mit purer Muskelkraft und stellt sich Aliens und schießwütigen Kopfgeldjägern. Große Hollywood-Kunst sahen Kinogänger 2013 auch bei „Gravity“. Das oscarverdächtige Werk mit Sandra Bullock und George Clooney führt zwei der größten Schauspieler unserer Zeit in die tiefen Weiten der Erdumlaufbahn.

Da geht noch wasFilm-Highlights im Frühjahr – Deutsche Filme und deutsche Besetzungen

Natürlich gab es im Kinojahr 2013 auch Filme, die auf anderer Ebene punkten konnten und die Action ein bisschen beiseite schoben. Zu ihnen zählt die amüsante Komödie „Da geht noch was“ mit Florian David Fitz. Im liebevoll gestalteten Generationenfilm geht es in erster Linie um die Familie. Von dieser scheinbar die Nase voll hat Helen (Carla Juri), die in „Feuchtgebiete“ ihren eigenen Weg geht, über Körperflüssigkeiten und überbewertete Hygiene spricht. Charlotte Roches Roman hat bereits für jede Menge Gesprächsstoff gesorgt, die filmische Inszenierung gehört sicher zu den Film-Highlights im Frühjahr. Neben deutschen Filmen hinterließ auch ein deutscher Schauspieler Eindruck. Elias M´Barek zählt zu den aufstrebenden Sternen am Kinohimmel. In seiner Rolle in „Chroniken der Unterwelt – City of Bones“ setzte er gute Akzente und trug seinen Teil dazu bei, dass die Geschichte um Vampire, Werwölfe und andere Kreaturen zu den Film-Highlights im Frühjahr gehört.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter