Unser Tipp: Gray

Endlich ein neuer Kriminalroman von der Autorin des SPIEGEL-Bestsellers „Glennkill“ Leonie Swann.

In Leonie Swanns Büchern spielen Tiere die Hauptfiguren. In „Glennkill“ ist eine Schafherde mit detektivischem Spürsinn im Einsatz, in „Garou“ sind neben Schafen auch Ziegen mit von der Partie und im neuen Krimi spielt ein Graupapagei die Hauptrolle. Zusammen mit einem pedantischen Dozenten bilden er und der vorlaute Papagei Gray ein einzigartiges Ermittlerduo.

Gray – Inhalt

Elliot Fairbanks ist Student an der Universität von Cambridge. Er ist ein begabter Student aus gutem Hause und Besitzer des Graupapageien Gray. Als Elliot tot am Fuß der King´s Chapel aufgefunden wird, wirft der Fall Rätsel auf. War es ein tragischer Unfall oder Mord?

Der Sturz vom Dach der King´s Chapel kostete Elliot das Leben. Da der Student in seiner Freizeit gerne riskante Kletterabenteuer wagte, die auch als „Buildering“ oder „Night Climbing“ bekannt sind, ist anfangs unklar, ob er beim Klettern selbstverschuldet abstürzte oder ob jemand nachgeholfen hat.

Der Cambridge-Dozent und Vertrauenslehrer von Elliot Dr. Augustus Huff, macht sich ans Werk, die Angelegenheit aufzuklären. An seiner Seite der momentan herrenlose Graupapagei Gray. Gray ist ein sprachbegabter Vogel , der munter vor sich hin plappert, Stimmen imitiert und mit anstößigen Kommentaren Reaktionen bei Verdächtigen hervorruft, die Augustus Huff bei der Suche nach der Lösung helfen sollen. Obwohl sich Augustus Huff anfangs gegen das Beisein des Graupapageien wehrt, da dieser jede Menge Chaos in seinem Leben verbreitet und eine echte Herausforderung für den Hochschuldozenten ist, lehrt ihn der Papagei so einiges. Letzten Endes lernt Augustus von Gray, dass auch ein Leben mit unordentlichem Schreibtisch lebenswert ist und findet die Kraft, sich von der ein oder anderen schlechten Angewohnheit zu lösen, um die Ecke zu denken und auf sein Inneres zu hören. Gray schafft es immer wieder Augustus Huff die richtigen Denkanstöße zu geben, die nicht nur bei der Aufklärung des mysteriösen Todes von Elliot weiterhelfen…

Die deutsche Krimiautorin Leonie Swann

Leonie Swann ist das Pseudonym einer 1975 in Dachau geborenen deutschen Autorin. Ihr erster Schafskrimi erschien im Jahr 2005 und brachte Leonie Swann 2006 den „Friedrich-Glauser-Preis“ ein. Die Idee zu ihrem ersten Buch kam der Autorin, als sie sich gestresst vom turbulenten Großstadtleben wieder einmal das irische Landleben vor Augen hielt. Der Nachfolgeroman „Garou“ erschien im Jahr 2010. Nun kommt mit Gray der dritte tierische Kriminalroman der Bestsellerautorin.

Fazit: Ein tierisch spannendes Lesevergnügen mit einem mysteriösen Todesfall, einem kauzigen Gelehrten und einem hinreißend gefiedertem Ermittler!

 


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter