Unser Kinotipp des Monats: Fack Ju Göhte 3

58994_31_726x216_f_fack_ju_goehte_3„Chantal, heul leise!“

Der Spruch polarisiert – genauso wie der zugehörige Film seit seinem Kinostart 2013. Kaum einer, der jetzt nicht weiß, was gemeint ist. Lieber noch mal auf die Sprünge helfen? „Hefte raus, Klassenarbeit, ihr Opfer!“

Spätestens jetzt ist klar: Fack Ju Göhte steht auf dem Plan. Genial oder völlig überzogen und vorhersehbar? Da scheiden sich die Geister und vielleicht ist Hassliebe das Wort, das die gemischten Gefühle der Kinobesucher am besten beschreibt. Feststeht: Vor knapp vier Jahren war es DER Überraschungserfolg in den deutschen Kinos. Endlich einmal wieder eine junge, deutsche Komödie – 118 Filmminuten voller Drive, Dynamik und schmacht, Elyas M’Barek.

Nicht mehr alles präsent? Schnell zu unserer Themenwelt rund um das Fack Ju Göhte Phänomen geklickt – und Teil 1 und 2 auf DVD oder Blu-ray für’s Heimkino bestellt.

Fack Ju Göhte – Ein Kinohit wird geboren

Aber jetzt nochmal alles auf Anfang, und zwar in Wort und Schrift. Der Plot? Eigentlich nichts überragend Überraschendes, und dennoch noch nie so da gewesen: Ex-Knasti Zeki Müller (Elyas M’Barek) muss nach seiner Entlassung feststellen, dass seine Beute ein klein bisschen besser versteckt ist als ursprünglich geplant. Denn inzwischen thront darauf die Turnhalle der Goethe-Gesamtschule. Was also tun? Zeki bewirbt sich kurzerhand als Hausmeister der Schule, wird dann aber fälschlicherweise als Lehrer eingestellt. Während der Bad Boy unbemerkt einen Tunnel zu seiner Beute gräbt, verfällt ihm schon bald Kollegin und schüchternes Mauerblümchen Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth).  Sogar die Chaosklasse 10b rund um Danger und Chantal bekommt Herr Müller mit seinen flotten Sprüchen und unkonventionellen Erziehungsmethoden in den Griff und auch Lisis Liebe bleibt nicht ganz unerwidert …

Doch es läuft nicht alles glatt: Kurz nachdem Zeki endlich seine Beute in den Händen hält, entdeckt Lisi sein Geheimnis – und will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Zeki taucht unter, ist kurz davor wieder auf die schiefe Bahn zu geraten. In letzter Minute bricht er jedoch einen neuen Überfall ab und kehrt als Lehrer – jetzt gedeckt von Rektorin Gudrun Gerster (Katja Riemann) – an die Goethe-Gesamtschule zurück. Achja, und woher eigentlich der Filmtitel? Nebenbei schreiben die Schüler rund um Zeki, der selbst zuerst mit den gelben Büchern nichts anfangen kann (Wer ist eigentlich dieser Reclam?), den Goethe-Klassiker Faust für ein Theaterstück um. Und gewinnen damit den Wettbewerb. Damit noch nicht genug Happy End: Lisi und Zeki besuchen zusammen den Abschlussball der Schule. Endlich als Paar.

Trotz Kinostart Ende des Jahres 2013 wurde Fack Ju Göhte nach 17 Tagen schon von 3 Mio. Kinobesuchern gesehen. Heißt, er erwies sich in kürzester Zeit als erfolgreichster deutscher Kinofilm des Jahres (Deutscher Filmpreis 2014 inklusive) – und rettete damit nebenbei auch das deutsche Filmgeschäft des laufenden Jahres.

Kinoerfolg 2.0 – Fack Ju Göhte 2

Klar, dass 2015 die Fortsetzung rund um Zeki, Lisi und die 10b nicht lange auf sich warten ließ: Diesmal geht es zusammen mit dem Schillergymnasium auf Klassenfahrt nach Thailand. „Gruppe Arschlöcher, Zelte aufbauen!“

Der eigentliche Hintergrund? Ein versehentlich nach Ban Nam gespendetes Plüschtier, in dem Zeki ein paar Diamanten versteckt hatte. Obwohl Lisi aufgrund eines Missverständnisses nicht mitfliegen darf, schaukelt Quereinsteiger Zeki das Kind in Thailand – oder vielmehr wird von seiner 10b geschaukelt, ausgeknockt durch Schlaftabletten. Lisi treffend: „Ich habe immer noch Angst, dass du was Blödes machst und ich für Besuchersex in’s Gefängnis kommen muss.“

Damit ist eigentlich alles gesagt, glatt geht die Reise natürlich trotzdem, so alles in allem. Auch Fack Ju Göhte 2 sollte ein voller Erfolg werden. Fortsetzungen sind ja immer so eine Sache. Meistens merkt man deutlich, dass da einfach auf der Erfolgswelle mit geschwommen und nochmal ein bisschen Geld gemacht werden wollte. Mag sein, aber auch diesmal gelingt die Komödie – flotte Sprüche, die zu geflügelten Worten werden, inklusive: „Ich schwöre, du bist soo Arzt!“

Nicht zuletzt dank den brillanten Schauspielern, die fast alle wieder aus Teil 1 dabei sind, einmal mehr eine gelungene Komödie. Karoline Herfurth begeistert trotz weniger Szenen, die starke Nachwuchsschauspielerin Jella Haase als Chantal ist immer für ein „isch“ und einen Lacher gut. Und Elyas M’Barek? Spielt auch sehr gut – und sieht noch besser aus. Natürlich macht das Lust auf mehr …

Fack Ju Göhte 3 – Der Kinostart: 26. Oktober 2017

Und endlich ist es so weit. Von Pädagogen wie Schülern, Eltern wie Kindern und allen schmachtenden Ladies inzwischen nahezu gleich sehnlichst erwartet nun der 3. Teil rund um Elyas M’Barek und die Goethe-Gesamtschule. Die Fack Ju Göhte Erfolgsstory geht weiter! Was erwartet uns diesmal in der Schüler-Lehrer-Komödie?

Ab Donnerstag, den 26. Oktober, heißt es für die Schüler der Goethe-Gesamtschule wieder pauken, pauken, pauken. Blöd nur, dass die das gar nicht allzu ernst nehmen – und prompt kurz davor sind, bei einem wichtigen Leistungstest versagen. Qualifiziert für’s Abi? Eher Fehlanzeige. Zu allem Überfluss sieht an der Schule auch noch der Schulprüfer Biggi Enzberger nach dem Rechten. Und die Zeit eilt – falls die Goethe-Gesamtschule ihre Probleme nicht innerhalb von vier Wochen löst, wird die Schule geschlossen. Und das würde bedeuten, Zeki und alle anderen verlieren ihren Job…

Noch mal die Wartezeit verkürzen? Hier gibt’s den Trailer. Für alle Ungeduldigen und die, die einfach noch mal ein bisschen Elyas M’Barek beim Schauspielern zusehen möchten:

Fack Ju Göhte hautnah – Se Musicäl 2018

Und alle Fans aufgepasst: Den Kinohit nicht nur auf Leinwand, sondern hautnah erleben? Ab 2018 kein Problem mehr. Denn schon bald betritt die Chaosklasse von Zeki Müller die Musicalbühne! Ab Januar 2018 startet das Fack Ju Göhte – Se Musicäl im eigens dafür umgebauten Münchner Werk7 – HipHop, Rap, Pop und rasante Choreografien inklusive.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter