Unser Filmtipp: Trolls

filme.211917Die Geschichte der Trolls geht zurück auf die frühen 1960er Jahre. Eines Tages kam der dänische Fischersmann Thomas Dam auf die Idee, ein Püppchen zur Weihnachtszeit für seine Tochter zu schnitzen. So entstand eine äußerst drollige Figur und somit auch Dams erster Troll. Nachdem seine bunten Figuren an Popularität gewannen, produzierte der Däne diese sogar in Serie. In den frühen 1960er Jahren waren die Trolls als Spielzeuge der absolute Hit in Amerika. Jahre später übernahm DreamWorks die Rechte an Dams Erfindung. 2016 präsentierte DreamWorks 2016 einen Film zu den knallbunten fröhlichen Trolls auf der großen Leinwand.

Trolls – Inhalt

Die kleinen liebenswerten Trolls leben in einer bunten Welt und haben immer einen Song auf den Lippen. Ihr Alltag besteht aus Tanzen, Singen, Cupcakes und Kuscheln. Besonders glücklich ist das kleine Völkchen, seit es den Bergen entrinnen konnte. Denn diese sind nur dann glücklich, wenn sie einen knallbunten Troll zwischen den Zähnen haben. Vor Troll-Anführerin Poppy (gesprochen von Lena Meyer-Landrut) steht allerdings eine sehr riskante Rettungsmission. Denn einige von Poppies Freunden wurden von den bösen Bergen entführt.  Bei der gewagten Mission steht ihr der missmutige Branch (gesprochen von Mark Foster) zur Seite. Werden sie es schaffen, Poppies Freunde zu befreien?

Trolls – Fazit

Das DreamWorks-Abenteuer „Trolls“  ist ein absolut unterhaltsamer Animationsfilm, der Spaß für die ganze Familie bietet.  Dazu kommt noch der wundervolle Film-Soundtrack mit Songs von Justin Timberlake, Gwen Stefani wie auch von Ariana Grande. Eins steht schon mal fest: der Zeichentrickfilm bietet sowohl den kleinen als auch den großen Troll-Fans viele Überraschungen. Somit ist die knallbunte, verspielte Animations-Welt der Trolls durchaus sehenswert.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter