Unser Filmtipp: Grießnockerlaffäre

Diese Woche gibt es gleich zwei Neuheiten von Rita Falk: Als Buch erscheint der 9. Eberhofer-Krimi mit dem Titel „Kaiserschmarrndrama“ und auf dem heimischen Bildschirm können wir ab sofort den 4. Fall Grießnockerlaffäre genießen. Denn die Verfilmung des vierten Provinzkrimis von Rita Falk ist nun auf DVD und Blu-ray erhältlich. Die Vorgänger „Dampfnudelblues“, „Winterkartoffelknödel“ und „Schweinskopf al dente“ waren mit über 1,5 Millionen Kinobesuchern bereits sehr erfolgreich, doch die 4. Verfilmung des Rita Falk Romans Grießnockerlaffäre unter der Regie von Ed Herzog, konnte das Ganze noch einmal toppen.

Grießnockerlaffäre – Inhalt

Im bayerischen Niederkaltenkirchen ermittelt Franz Eberhofer (gespielt von Sebastian Bezzel) in einem Kriminalfall, in dem er selbst der Täter sein soll. Die Beweislage ist erdrückend und alles spricht für Eberhofer als Täter. Denn nach der Hochzeit des Polizisten-Kollegen Stopfer wird der Vorgesetzte von Franz Eberhofer tot aufgefunden, erstochen mit dem Hirschfänger vom Franz. Alle Beweise sprechen für den Franz als Täter, zumal der Franz und der Barschl sich nicht grün waren. Das SEK beginnt mit den Ermittlungen. Als Hauptverdächtiger wird Franz vom Dienst suspendiert. Glücklicherweise reimt sein Alt-Hippie-Vater (Eisi Gulp) ihm ein Alibi zusammen, so dass Franz die Untersuchungshaft erspart bleibt und er sich gemeinsam mit Kumpel Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) auf die Suche nach dem tatsächlichen Mörder machen kann. Und als wär das alles nicht genug, hat der Franz privat auch noch einiges um die Ohren. Überraschend ist Omas Jugendliebe, der kauzige Paul (Branko Samarovski) aufgetaucht und hat sich bei den Eberhofers eingenistet, was vor allem dem Papa überhaupt nicht gefällt, zumal es jetzt nur noch Grießnockerlsuppe gibt, weil der gute Paul nichts anderes verträgt. Nicht zuletzt bringt Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz in eine heikle Situation, in der er nur knapp an einem Heiratsantrag vorbei schrammt…

Verfilmung von Ed Herzog – über den Film

Die kultigen Provinzkrimis von Rita Falk sind die Basis für die bayerischen Krimikomödien von Regisseur Ed Herzog. Grießnockerlaffäre ist bereits der vierte Teil der Heimatkrimi-Filmreihe um den kauzigen Dorfpolizisten Franz Eberhofer. Grießnockerlaffäre lief ab 3. August 2017 in den deutschen Kinos und ist nun als 95-minütiger-Film auf DVD und Blu-ray zu haben. Wer den Bestseller von Rita Falk lieber lesen möchte, erhält natürlich den gleichnamigen Roman als günstige Taschenbuchausgabe bei bücher.de.

Fazit: Grießnockerlaffäre ist einmal mehr eine äußerst gelungene Mischung aus bitterbösem Witz, einem spannenden Kriminalfall und reichlich Lokalkolorit und damit eine absolut sehenswerte Krimikomödie und eine Mordsgaudi!

 


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben