Unser Buchtipp: Tanja Köhler, Das Jahr, als ich anfing, Dudelsack zu spielen

In diesen Tagen fällt mir ein Büchlein mit knapp 230 Seiten in die Hände, das man allein wegen seines Titels nicht gleich wieder weg legt: Das Jahr, als ich anfing, Dudelsack zu spielen.

Der Umschlag, grüne, algenartige Farbkleckse auf weißem Hintergrund, lässt nicht allzu viel auf den Inhalt schließen und so fängt man an, in dem Buch herumzustöbern. Schnell wird klar, die Autorin, Tanja Köhler, will den Leser auffordern, sich zu überlegen, ob es das schon war im Leben, oder ob er eigentlich noch etwas erreichen will. Aha, ein Ratgeber für alle in der Midlifecrisis.

Aber Tanja Köhler wäre kein erfahrener Coach für Veränderungsprozesse, wenn es so einfach wäre. Letztendlich soll es ja auch gar nicht darum gehen, auszusteigen, alles stehen und liegen zu lassen und alles von vorne zu beginnen. Das wollen und können sicher die meisten von uns nicht. War das schon alles? Dieses Gefühl, schon alles erreicht zu haben, aber trotzdem Sehnsucht nach etwas Neuem zu haben, kennen Männer und Frauen, die in der Mitte des Lebens stehen, nur zu gut. Aktuelle Wünsche, Träume, Veränderungsvorhaben werden jedoch immer wieder verschoben, denn: Das Leben ist ja noch lang. Oder nicht?

Tanja Köhler – Was es mit dem Dudelsack auf sich hat

Und da kommt der Dudelsack aus dem Titel ins Spiel. Tanja Köhler geht es darum, zu zeigen, dass man auch für erreichbare Wünsche und Veränderungen eine gewisse (Lebens-)Zeit einplanen muss. Als sie sich beispielsweise während einer Schottlandreise entschied, Dudelsack zu lernen, war ihr auch nicht bewusst, dass man dafür sieben Jahre braucht. Also durchaus besser jetzt damit beginnt, als im Rentenalter.

Tanja Köhler ist Psychologin, Coach und Kauffrau. Sie berät Unternehmer, Manager, aber auch „Menschen wie dich und mich“. Ihre Vorträge und vor allem dieses Buch berühren, treffen ins Schwarze und fordern unnachahmlich auf, sich und etwas im Leben konkret zu verändern. Also los geht’s, überlegen Sie, was sie schon immer mal machen wollten und sich immer gedacht haben, das hat Zeit, das kann ich später mal lernen, wenn es wieder etwas ruhiger ist. Denken Sie an die sieben Jahre Dudelsack!

 


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben