Unser Buchtipp: Mit Horst im Glück

Gemeinsam in Rente – von Ruhe keine Spur

Wie Gabi und Horst König dürfte es vielen Rentnern in Deutschland ergehen. Mit Sicherheit wird sich der ein oder andere in den beiden Hauptfiguren von Ingeborg Seltmanns Roman wiederfinden. Die beiden sind nämlich frischgebackene Rentner und erhofften sich damit, gemeinsam das Leben genießen zu können. Endlich Zeit für Yoga, eine Kreuzfahrt und vieles wofür bislang keine Zeit blieb. Doch der Traum vom gemeinsamen Rentnerdasein währt nicht lange, denn der Rest der Familie macht den beiden sogleich einen Strich durch die Rechnung…

Mit Horst im Glück – Inhalt

Gabi König wird 60 und ihr Mann Horst überrascht sie mit einer Balkonkabine auf einem Kreuzfahrtschiff. Die beiden wollen ihre neu gewonnene Freiheit und die freie Zeit gemeinsam genießen – so der Plan. Doch bevor die beiden ihren Urlaub genießen können, heißt es erst einmal zur Seenotrettungsübung antreten. Danach nutzt Horst das Fitnessangebot an Bord des Kreuzfahrtschiffes mit Indoorcycling & Co. und Mountainbiken beim Landgang, wohingegen Gabi versucht sich am Pool zu entspannen, doch schon bald wird sie vermeintlich seekrank und vorbei ist es mit Ruhe und Erholung…

Und auch sonst läuft vieles anders als erhofft, denn Tochter Nina, die eigentlich ihre eigene Familie gegründet hat, steckt in einer Ehekrise und benötigt gemeinsam mit dem Enkelkind Rat und Tat. Damit geht das Leben für Horst und Gabi weiter wie bisher: stetig Chaos, Termine und Verpflichtungen…

Mit Horst im Glück – ein lustiger und unterhaltsamer Roman

Die Historikerin Ingeborg Seltmann hat früher Fachbücher verfasst und unter dem Pseudonym Ines Schäfer mehrere Kriminalromane geschrieben. Mit ihrer Gabi und Horst Trilogie ist sie erfolgreich zum Genre humoristische Belletristik übergesiedelt. Der lockere Schreibstil formt „Mit Horst im Glück“ zu einem amüsanten Unterhaltungsroman und ist ein gelungener Abschluss der Gabi und Horst Trilogie, der ohne weiteres unabhängig von den Vorgängerbänden gelesen werden kann.

Fazit: Mit Horst im Glück ist Ingeborg Seltmann ein Angriff auf die Lachmuskeln gelungen, der auf 320 Seiten viel Wahres wie auch Skurriles über das Älterwerden kundtut.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter