Unser Buchtipp: Die Schwester der Braut

Die englische Autorin Melissa Pimentel lebt in London, studierte Literaturwissenschaften und arbeitet bei einem Verlag. Ihr erstes Buch „Das Dating-Projekt“ erschien im August 2015. In dieses Buch lies sie ihre Erfahrungen als Bloggerin in der Londoner-Dating-Szene einfließen.  Die Schwester der Braut ist ihr zweiter Roman und eine locker, leichte Liebesgeschichte.

Die Schwester der Braut – Inhalt

Die Hochzeit von Piper und Charlie in England steht kurz bevor. Aus diesem Grund macht sich die erfolgsorientierte Ruby, die vor zehn Jahren nach New York ging, auf den Weg in ihre Heimat, um an der Hochzeit ihrer jüngeren Schwester teilzuhaben. Bevor Ruby in die USA ging, waren sie und Ethan ein Traumpaar. Nachdem Ethan der beste Freund des Bräutigams ist, werden die beiden sich zur Hochzeit das erste Mal nach 10 Jahren wiedersehen. Ruby reist mit gemischten Gefühlen an, denn sie konnte Ethan all die Jahre nicht vergessen und bereut den Fehler, den sie damals begangen hat…

Seit Jahren lebt Ruby als Single im hektischen New York und konzentriert sich auf ihren Job bei einer Agentur. Während der letzten Vorbereitungen zur Hochzeit gerät Ruby ins Grübeln darüber, ob es damals die richtige Entscheidung war, fort zu gehen und die große Liebe zurück zu lassen. Damals war Ethan noch Barkeeper und Ruby strebte nach Größerem und verließ ihn. Heute ist Ethan durch die Entwicklung einer gefragten App ein erfolgreicher Geschäftsmann geworden. Ob Ethan jetzt noch Interesse an Ruby hat und ob er ihr den Fehler von damals verzeihen kann?

Die Handlung wird in zwei Erzählsträngen wiedergegeben. Eine spielt im Jetzt zur Hochzeit von Piper und die andere im Damals als Ruby und Ethan sich kennen und lieben lernten. Diese Aufteilung ist sehr gelungen und setzt die Geschichte im Verlauf des Buches zu einem kompletten Bild zusammen.

Fazit:  Die Schwester der Braut ist eine leichte Sommerlektüre und damit ein idealer Urlaubsbegleiter!

 


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter