Unser Buchtipp: Die Perlenfrauen

Verschiedene Leben durch eine wertvolle Kette verbunden. Drei Generationen durch eine Lüge getrennt. Eine Perlenkette mit 66 Perlen. Doch eine Perle fehlt. Ist sie der Schlüssel zum Glück?

Die Perlenfrauen – Inhalt

Tilly Beaumont war eine Legende in Hollywood. Sie hat viele glamouröse und aufregende Tage erlebt, aber jetzt, da es ihr gesundheitlich schlechter geht, ist sie bereit, ihre Geschichte zu erzählen.

Von ihrem Krankenbett aus schickt Tilly ihrer Enkelin Sophia einen Brief mit ihrer Lebensgeschichte, alten Familientraditionen und dem Geheimnis um eine wundervolle Perlenkette, die Tilly zu ihrem 18. Geburtstag von ihrem Vater geschenkt bekam. Tilly wiederum schenkte die bezaubernde Perlenkette ihrer Tochter Alice, ebenfalls zum 18. Geburtstag. Danach verschwand das Collier auf mysteriöse Weise und nun ist es an Alice Tochter Sophia, den Weg der Perlenkette zurückzuverfolgen. Wird Sophia die Generationengeschichte entschlüsseln und die Perlenkette finden, die das Leben aller Frauen, die sie getragen haben, verändert hat?

Der Weg der Perlenkette führt uns nach Tokio, wo wir mehr über die Familiengeschichte der Japanerin Aiko und deren Mutter erfahren, die eine Perlentaucherin war und unter Einsatz ihres Lebens nach den „perfekten“ Perlen tauchte. In diesem Abschnitt erfährt der Leser, wie das schöne Collier überhaupt entstanden ist.

Ein weiterer Handlungsstrang entführt uns nach New York zum Dokumentarfilmer Dominic. Nach einem längeren Auslandsaufenthalt kehrt er zurück und muss erfahren, dass seine Ehefrau ihn verlassen und fast alles aus der gemeinsamen Wohnung mitgenommen hat.

Der Roman umfasst rund 560 Seiten, wobei ungefähr bis zur Hälfte des Buches die Basis gelegt wird und erst in der zweiten Hälfte die eigentliche Suche nach der Perlenkette beginnt, die mit vielen Recherchen verbunden ist. Viele Informationen, die die Autorin zu Beginn gegeben hat und zunächst nebensächlich erschienen, spielen dann plötzlich eine Rolle. Am Ende führen die einzelnen Handlungsstränge zu einem überraschenden Finale hin…

Katie Agnew  – Journalistin und Autorin

Katie Agnew wurde 1972 in Schottland geboren. Sie studierte Englisch und danach Journalismus an der Universität von London. Die britische Schriftstellerin ist Mitte Vierzig und hat jahrelang für namhafte Magazine wie Marie Claire oder den Cosmopolitan geschrieben, u.a. Artikel, Interviews sowie Kolumnen. Die Mutter zweier Kinder im Teenageralter lebt mit ihrem Mann John Latimer in England.

Fazit: Für alle, die motiviert werden wollen, ihr Leben in die Hand zu nehmen und etwas daraus zu machen, ist das Buch „Die Perlenfrauen“ von Katie Agnew die geeignete Inspiration.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter