Unser Buchtipp: Das Jahr im Bild 2017

Auf 160 Seiten wird das Jahr 2017 mit all seinen besonderen Momenten in diesem Bildband eingefangen. Ereignisse, die vielleicht schon in Vergessenheit geraten sind oder monumentale Kunstwerke, die eventuell noch gar nicht wahrgenommen wurden, können in diesem Jahrbuch bestaunt werden. Entstanden ist eine beeindruckende Chronik mit den besten Fotoaufnahmen renommierter Fotojournalisten.

Das Jahr im Bild 2017 – Inhalt


Von November 2016 bis Oktober 2017 werden im Jahrbuch Das Jahr im Bild 2017 Monat für Monat alle wichtigen Ereignisse aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Umwelt, Kultur und Sport in eindrucksvollen Bildern und Texten festgehalten. Die weltweit besten Fotojournalisten der dpa Picture-Alliance haben ihre Aufnahmen für Das Jahr im Bild 2017 zur Verfügung gestellt. Die Bild-Textgeschichten schildern sowohl Momente voller Freude wie auch Schockmomente, eindrucksvolle Naturschauspiele und faszinierende Kunstwerke. Kurioses wie zum Beispiel eine Hundemodenschau oder eine Ausstellung von tätowierten Silikonarmen sowie Lustiges oder Erstaunliches wie zum Beispiel die größte Fußgänger-Hängebrücke der Welt, die am 29. Juli in der Schweiz eröffnet wurde, dürfen natürlich nicht fehlen.

Das Buch des Jahres 2017 enthält

Die wichtigste Chronik des Jahres

Herausgegeben wird Das Jahr im Bild 2017 von Jürgen W. Mueller. Der Journalist, Theaterwissenschaftler, Lektor, Ghostwriter ist seit zehn Jahren konzeptionell und inhaltlich verantwortlich für die Jahreschronik Das Jahr im Bild und das zu recht, denn der Bildband gilt als die wichtigste Jahreschronik in Deutschland.

Fazit: Mit Das Jahr im Bild 2017 können Sie das Jahr 2017 immer wieder Revue passieren lassen und sich an all die besonderen Ereignisse mit Freude erinnern. Außerdem ist das Jahrbuch mit seiner hochwertigen Verarbeitung und den besonderen Aufnahmen bestens als Geschenk zu Weihnachten geeignet.

 


Ein Kommentar zu “Unser Buchtipp: Das Jahr im Bild 2017” Eigenen verfassen
  1. Vize

    Danke

    7.12.2017
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter