Unser Buchtipp: Bridget Jones‘ Baby

Wer kennt sie nicht? Bridget Jones, die liebeswerte Chaotin, die verzweifelt versucht ihr (Liebes-) Leben in den Griff zu bekommen und sich mit alltäglichen Problemen wie Männern, Zigaretten und den elenden Kampf gegen die Pfunde herumschlagen muss.

Der erste Roman „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ erschien im englischen Original 1996 und 1999 in Deutschland. Aufgrund des großen Erfolges wurde das erste Buch über Bridget Jones 2001 mit Renée Zellweger und Colin Firth in den Hauptrollen verfilmt. Mit „Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns“ wurde der Erfolg 2002 fortgesetzt und Band 3 mit dem Titel „Bridget Jones – Verrückt nach ihm“ erschien 2014. Nun folgt mit Bridget Jones‘ Baby eine weitere Episode zum Mitlachen und Mitweinen!

Bridget Jones‘ Baby – Inhalt

Seit wir Bridget Jones das erste Mal erleben durften, hat sich viel getan. Beruflich ist Bridget nun erfolgreich als Produzentin einer britischen Nachrichten-Show tätig. Privat versucht sie nun mit ihren 40 Jahren das Single-Leben mit alten wie auch neuen Freunden noch einmal für sich zu entdecken. Der attraktive Jack Qwant kommt ihr da gar nicht ungelegen. Die Chaotin scheint ihr Leben momentan im Griff zu haben, bis der charmante Amerikaner Jack Qwant alles aus dem Gleichgewicht bringt. Zwischen den beiden sprühen die Funken und sie verbringen eine Nacht miteinander. Ein paar Monate später stellt Bridget Jones fest, dass sie schwanger ist und keine Ahnung hat, wer der Vater von Bridget Jones‘ Baby sein könnte. Erneut wird Bridget Jones Leben komplett auf den Kopf gestellt. Gefühlchaos durch Hormone und buhlende Männer sind vorprogrammiert! Freuen Sie sich auf eine weitere fröhlich, chaotische Episode mit Bridget Jones!

 

Bridget Jones Erfinderin Helen Fielding

Die britische Autorin Helen Fielding wurde am 19. Februar 1958 in Morley geboren. Sie studierte Englisch in Oxford und begann 1979 als Reporterin für die BBC zu arbeiten. Ab 1990 war Helen Fielding für mehrere Londoner Zeitungen als Journalistin und Kolumnistin tätig. Sie schrieb neun Jahre lang für die Sunday Times, The Independent und The Daily Telegraph. Die Figur Bridget Jones entstand im Jahr 1995 im Rahmen ihrer Kolumnen für The Independent. 1996 erschien ihr erster Bridget Jones Roman „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“, der auf urkomische Art und Weise aus dem frustrierten Singledasein der Bridget Jones erzählt und sogleich ein internationaler Erfolg wurde. Helen Fielding ist Mutter eines 12-jährigen Sohnes und einer 10-jährigen Tochter.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter