Unser Buchtipp: Abgespeckt!

Der TV-Doku-Star Detlef Steves ist Ende 40 und musste Jahre lang Blutdrucktabletten schlucken. Dank einer Gewichtsreduktion von mehr als 30 Kilo, fühlt er sich gesünder, jünger und kann auf seine Medikamente verzichten. Was ihn zum Erfolg geführt hat, verrät er in seinem Buch Abgespeckt!.

Abgespeckt! – Inhalt

Aus dem TV kennen wir Detlef Steves als kugelrunden, sympathischen Westfalen, der sagt, was er denkt und schnell auf die Palme zu bringen ist. Wenn man Detlef Steves heute sieht, ist unverkennbar, dass der Westfale mächtig abgespeckt hat. Wie er es geschafft hat, so viel Gewicht zu verlieren und auch zu halten, verrät Detlef Steves in seinem Buch Abgespeckt!. Entscheidend ist jedoch, wie man es schafft, dranzubleiben und sich immer wieder neu zu motivieren. Außerdem hält Steves Buch viele Rezepte, die schnell und einfach zuzubereiten sind. Die meisten Rezepte sind in 10 bis 30 Minuten fertig gekocht, schmecken lecker und helfen beim „Abspecken“. Mit Steves-Rezepten zu Low-Carb-Pizza, Schinken-Omelette und Puten-Gyros kann man das Essen genießen, ohne zu hungern und hat zudem sein Gewicht im Griff.

Reality-TV-Star Detlef Steves – Über den Autor

Detlef Steves ist am 23. Januar 1969 in Moers geboren. Der Westfale hatte mehrere verschiedene Jobs, ehe er sich als Gastronom in Moers selbstständig machte. Seine Fernsehkarriere begann 2009 als Darsteller in der Dokusoap „Ab ins Beet!“. Daneben ist Detlef Steves auch in anderen Doku-Formaten des Fernsehsenders VOX zu sehen, unter anderem in „Hot oder Schrott!“ und „Mein Hund – dein Hund“. Seit einigen Jahren zählt Detlef Steves zu den Publikumslieblingen bei VOX. Daher wurden ihm eigene Sendeformate zugesprochen: von 2013 bis 2014 war „Deffi“ in „Detlef muss reisen“ in der ganzen Welt ohne Geld und Handy unterwegs und seit Oktober 2017 ist Detlef Steves in „Detlef baut ein Haus“ zu sehen. Detlef Steves lebt mit seiner Frau Nicole und der Englischen Bulldogge Kai-Uwe in Moers.

Fazit: Nicht nur für Fans von Detlef Steves ist Abgespeckt! ein lesenswertes Buch, sondern auch für alle, die mit dem Jo-Jo-Effekt zu kämpfen haben.

 


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter