Top Five – Vampirromane

Gute zwei Wochen ist es her, seit wir mit der Top Five zum Thema Biografien die letzte Rangliste zusammengestellt haben. Nachdem sich die geschichtsträchtige Schriftensammlung von Anne Frank dort durchsetzen konnte, wollen wir heute ein Themenfeld betreten, das weniger mit wahren Gegebenheiten als vielmehr der Fiktion entspringt. Am kommenden Donnerstag endet mit dem letzten Kinoteil der Twilight-Saga eine jahrelange Ära. Zu diesem Anlass erscheint es uns eine Pflicht, einmal die größten Vampirreihen zusammenzufassen.

Gilde der JägerPlatz 5: Nalini Singh – Gilde der Jäger

Eindrucksvoll ist die „Gilde der Jäger“ von Nalini Singh auf jeden Fall. Die Autorin, die aus dem entfernten Neuseeland schreibt und in ihrer Wahlheimat täglich genügend Inspiration zum Schreiben bekommt, schickt in ihrer Reihe Elena Deveraux auf Vampirjagd. Als Auftraggeber fungiert niemand anderes als Erzengel Raphael, dessen Rolle jede Menge Mysteriöses in die Story einbindet. Erklären die Engel jetzt den Blutsaugern den Krieg? Welche Rolle nehmen die Menschen dabei ein?

The Immortals after DarkPlatz 4: Kresley Cole – The Immortals After Dark

Neun Teile durften die deutschen Leser bisher bewundern. In jedem von ihnen wusste die Reihe „The Immortals After Dark“ zu gefallen und Vampirfreunde an sich zu binden. Genau genommen handelt es sich dabei gar nicht um eine vollständige Reihe, sondern vielmehr um abgeschlossene Teile, die alle durch wiederkehrende Motive miteinander verbunden sind. Zentral sind selbstverständlich die Themen Liebe und Erotik, wobei einzelne Schicksale wie zuletzt dasjenige von Vampirdämon Malkom Slaine in den Vordergrund rücken.

Black DaggerPlatz 3: J. R. Ward – Black Dagger

Die Bruderschaft, von der J. R. Ward in „Black Dagger“ berichtet, hat gleich mehrere Mitglieder, die das Geschehen der Romane bestimmen. So wird in jedem Teil das Schicksal eines Vampirs erzählt, der ihr entweder direkt angehört oder aber in enger Verbindung zu ihr steht. Daraus entsteht eine Ausgabenvielfalt, die im Februar des kommenden Jahres ihren zwanzigsten Teil erhält. Augenmerk richtet die Autorin stets auf den Kampf der Bruderschaft gegen die endgültige Vernichtung.

House of NightPlatz 2: P. C. Cast & Kristin Cast – House of Night

Einzigartig ist auch das Konzept in der „House of Night” Reihe von P. C. und Kristin Cast. Hier werden junge Vampire in einer Schule für die höheren Aufgaben und Tücken des Vampiralltags vorbereitet. Natürlich bekommen die guten Protagonisten hier böse Elemente entgegengestellt, die nicht nur der Entwicklung hinderlich im Weg stehen. Manch einer gelangt selbst auf den dunklen Pfad, wodurch ein ständiger Kampf um das Erbe der Spezies entbrennt. Dieses wiederum muss in einer der besten Vampirreihen aller Zeiten erhalten werden.

TwilightPlatz 1: Stephenie Meyer – Twilight

So schön die Vielfalt im Fernsehen an Vampirserien auch ist, an die Filmreihe von „Twilight“ kommt einfach nichts heran. Gleiches gilt selbstverständlich auch für die Romane von Autorin Stephenie Meyer. Wer sich einmal auf die Geschichte von Bella und Edward eingelassen hat, wird sie nicht beiseite legen können. Ganz egal, ob man sie dann lieber in den Armen von Jakob sehen würde oder aber stets zum romantischen Vampir hält – jeder Fan der Reihe wäre gerne Teil des Ganzen.


Ein Kommentar zu “Top Five – Vampirromane” Eigenen verfassen
  1. […] gut zwei Wochen stellten wir an dieser Stelle eine Top Five zum Thema Vampirromane zusammen. In dieser konnte sich die bekannte Twilight-Reihe von Stephenie Meyer letztlich doch […]

    28.11.2012
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter