Thorstens Buchempfehlung: „Bildung“ von Dietrich Schwanitz

Wann war die französische Revolution, oder woher kommt Van Gogh? Was bedeutet Larmoyanz und was gilt es beim Umgang mit Amerikanern zu beachten? Was, das wissen sie nicht? Kein Problem. Denn mit dem Buch, oder sollte ich sagen, dem Epos „Bildung“ schafft Dietrich Schwanitz das Kunststück, Bildung als Vergnügen aussehen zu lassen. So ist der Bildungsklassiker nicht nur von Kritikern, wie z.B. der Zeit: „Die gesamte europäische Kultur in einem einzigen dicken Band: Eine Frechheit, ein Vergnügen und eine längst überfällige Provokation.“ hochgelobt worden, sondern versteht es Jedermann von der Wichtigkeit des Wissens um die eigene Kultur und Geschichte zu überzeugen.


„Bildung“ gibt einen prägnanten und nicht zu kurzen Einblick in die Geschichte, Philosophie, Literatur, Kultur, Kunst, Musik und den Gemütszustand des Menschen Allgemein. Dabei wirkt der Bildungsbestseller niemals belehrend, sondern eher belustigend und verhilft so zu einem tieferen Verständnis für Europa. Ganz nebenbei fliegen einem dann nur so die Fremdwörter um die Ohren und schaffen es wohl gerade so, und nicht durch stumpfsinniges Auswendiglernen, sich im Kopf festzusetzen. Schwanitz gelingt es dem Skelett der Bildung Fleisch anzulegen und so einen Körper zu schaffen, der im Geiste des Lesers zuerst anfängt zu Krabbeln und nach und nach das Gehen erlernt, bis das Wissen tanzend Gestalt annimmt und die vortrefflichsten Pirouetten dreht. Doch „Bildung“ ist nicht nur etwas für Gelehrte oder den sogenannten Intellektuellen.

Das Buch spricht gerade ein Publikum an, dass bisher eine gewisse Scheu vor der Bildung oder dem Wissen hatte. So mag es zunächst durch seine Wuchtigkeit verschrecken, doch gerade der geneigte Lesemuffel wird ihn diesem Bestseller die Erlösung finden. Denn soviel Wissen komprimiert in einem Buch und dann auch noch unterhaltsam geschrieben, wird man andernorts vergeblich suchen.


Wer im Übrigen am Stil des Autors Gefallen gefunden hat, der kann sich auch noch andere Werke von D. Schwanitz anschauen, wie z.B. „der Campus“ (auch als DVD) oder „Männer“ – einer amüsanten Durchleuchtung des immerwährenden Geschlechterkampfs.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter