Tabu XXL für verschneite Winterabende

Tabu XXLGesellschaftsspiele erleben momentan ja so eine Art Renaissance. Wurden sie in den letzten Jahren zunehmend von der Elektronik im eigenen Zuhause verdrängt, besinnen sich viele wieder auf ein nettes Beisammensein und auf die tatsächliche Vor-Ort-Kommunikation. Praktisch ein Chat mit realen Avataren. Das ist wie 3D, nur echter 😉

Ein perfektes Spiel für den nicht zuuuu gemütlichen Spieleabend mit Freunden ist Tabu XXL. Wo Tabu schon ordentlich den Gesellschaftsspielemarkt (wow, ein langes Wort) aufgemischt hat, setzt die Fortsetzung noch einen drauf, was bei Fortsetzungen ja nicht selbstverständlich ist. Denn nun muss man nicht nur Wörter per Sprache erklären, sondern bei bestimmten Feldern auch zeichnen oder mithilfe von Knotenknut, einer kleinen, possierlichen Puppe, pantomimisch erklären, was auf der Karte steht. Das führt dann meist unweigerlich zu den waghalsigsten Verrenkungen – stellen Sie sich mal eine 20-Zentimeter-Puppe, in blau und mit Wuschelhaaren, vor, die das Wort „Rockstar“ per Gestik erklärt. Selbstverständlich ist das bewährte Tabu-Prinzip auch noch erhalten geblieben und man muss Wörter nach wie vor erklären, darf aber ganz bestimmte und vor allem typische Begriffe nicht benutzen. Das kann einen mitunter schon an den Rande der Verzweiflung treiben.

Gerade jetzt, wo es draußen so kalt ist, und im Fernsehen nichts läuft, wäre es doch mal wieder eine ideale Gelegenheit sich mit Freunden irgendwo zu treffen und etwas Spaß zu haben, was meint ihr?


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter