Suchbildspaß für Kinder: Wimmelbilderbücher von Walter Wick

Schatzkiste
Die Suchbildbücher von Walter Wick sind nicht nur ein großer Spaß für Jung und Alt, sondern auch vielfach preisgekrönt. Der amerikanische Autor und Fotograf hat inzwischen ein ganzes Füllhorn an verschiedenen Bilderbüchern veröffentlicht, die jeweils ein neues spannendes Thema als Ausgangspunkt für großartigen Suchspaß bieten.
Ob nun „Im Märchenwald“, „Im Gespensterschloss“ oder „Dinosaurier & Co“, jedes Buch ist ein Garant für gute Unterhaltung und auch sein neues Werk „Ich finde was…In der Schatzkiste“ macht da keine Ausnahme.
Wie der Name schon verrät, geht es diesmal darum, in der Schatzkiste nach versteckten Dingen zu suchen. Dabei sind aber nicht die klassischen Schätze gemeint, sondern alltägliche Dinge, wie Schrauben, Boote oder Rollschuhe. Inmitten der kunterbunten Krimskramswelt gibt es ständig etwas Neues zu entdecken und Kinder werden  immer wieder aufs Neue auf die Suche gehen. Die Strategie, um die verborgenen Dinge zu finden, ist dabei jedem selbst überlassen, egal ob systematisch, chaotisch oder zufällig – Kind findet vielleicht nicht unbedingt das, was es sucht, dafür aber viele andere Sachen. Und Eltern können mitsuchen und selbst ständig neue Sachen entdecken, was von großem Vorteil ist. Das Buch ist eine gute Gelegenheit, um mit seinem Kind zusammen Spaß zu haben und dabei noch die Sinne und logisches Denken zu fördern. Egal ob zu Hause oder unterwegs. „Ich finde was…In der Schatzkiste“ ist ein wunderbarer Begleiter für Zugfahrten oder verregnete Nachmittage daheim. Nur als Einschlafbuch sollte man es nicht einsetzen, denn das funktioniert garantiert nicht, es sei denn, man will noch etwas länger wach bleiben.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter