So bleibt die Fußball-WM 2010 in Erinnerung

Lange her ist der Tag noch nicht, an dem Spaniens Kapitän Iker Casillas als erster Iberer den Weltmeisterpokal in den Himmel strecken durfte, trotzdem entfacht sich schon wieder ein neuer Zwist zwischen Vereinstrainern und DFB. Das ist nur allzu verständlich, wenn man bedenkt, dass in gut einem Monat der Meister aus München und sein Vorgänger, der VFL Wolfsburg, die neue Bundesligasaison eröffnen. Doch was nehmen wir mit von der ersten Fußballweltmeisterschaft auf afrikanischem Boden? Was behält man von einer WM, in der Spanien seinen ersten Titel feiern konnte, der Uruguayer Diego Forlan zum besten Spieler ausgezeichnet wurde und die beiden Finalisten von 2006 bereits nach der Vorrunde die Segel strichen?

Sicherlich einen Thomas Müller, der symbolisch für eine neue deutsche Fußballgeneration steht und als Teil einer funktionierenden Mannschaft großen Anteil an der spielerischen Klasse Deutschlands hatte. Bestimmt auch die Vuvuzelas, die vom ersten Spiel an Kult waren. Womöglich auch das Tor von Bloemfontain, oder wie auch immer es in den Fußballgeschichtsbüchern genannt wird. In jedem WM-Rückblick werden diese Dinge wieder auftauchen und ewig mit der WM 2010 in Südafrika in Verbindung gebracht werden. Damit man immer ein Stück Geschichte parat hat und in Gedenken an unsere knapp verpasste Chance, den vierten Stern zu holen, empfehlen wir zwei ganz besondere Sammelbände.

„Fußball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010“ besticht durch Fotografien eines der besten deutschen Sportfotografen, Sven Simon, welcher mit seinen Schnappschüssen rund um das Turnier die fachkundigen Kommentare der Kicker-Autoren in einen tollen Rahmen einbettet. Auch der Rückblick der Sport-Bild kann sich wirklich sehen lassen. „Fußball – WM 2010“ liefert neben tollen Bildern ausführliche Statistiken, sowie eine Reihe von interessanten Hintergrundinfos, die sicherlich noch nicht jedem geläufig sind. Hätten Sie gewusst, dass im Kader der Nationalmannschaft Honduras drei Brüder der Familie Palacios gemeinsam zur WM gefahren sind?


Ein Kommentar zu “So bleibt die Fußball-WM 2010 in Erinnerung” Eigenen verfassen
  1. Domi Berg

    Das Südafrika Buch ist echt wieder gut geworden. Ich bin ja großer Fan von den Büchern nach der Wm und Olympia.. hab seit 1972 ( damals olympiade in münchen ) alle Bücher von den Olympiaden und WM’s.

    Ist auf jeden Fall eine schöne Erinnerung an eine schöne WM.

    21.07.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter