„Sie Affe“ „Du Schwein“ – Die Kunst der Beleidigung

Beleidigungen gehören zur Sprache und waren schon immer Teil davon. Bevor der Mensch sich halbwegs normal artikulieren konnte, hat er wahrscheinlich schon grunzend und fluchend sein Gegenüber niedermachen wollen. Dabei ist die richtige Form der Beleidigung das A und O um nicht nur das Gegenüber gekonnt zu beleidigen, sondern sich selbst dabei auch nicht zu entblößen. Denn dem Anderen einfallslos und plump wilde Worte an den Kopf zu werfen, kann jeder. Es ist das Maß, auf das es ankommt.

Hans G. Raeth hat in seinem Buch „Sie Affe“ „Du Schwein“ das Thema aufgenommen und niveauvoll aber vor allem lustig behandelt. Dabei ist es keine ordinäre Aneinanderreihung von Hasstiraden. Stattdessen wird betrachtet, wie und wo man beleidigt. Erstaunlich ist dabei schon die Erkenntnis, wo man im Alltag beleidigt wird. Vielleicht bekommt man es auch gar nicht immer mit. Doch natürlich gibt es Abstufungen.

Die Kunst der Beleidigung widmet sich der zwischenmenschlichen Beziehung und all ihren Abgründen. Klar, wir haben es hier irgendwie auch mit einem Sachbuch zu tun, das auch einiges an Hintergrundwissen, so z.B. zur Entstehung gewisser Beleidigungen und deren sprachlicher Evolution, beibringt, doch sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Das Buch ist ungemein witzig und nie war „Lernen“ so unterhaltsam wie hier.

PS: Zumal Sie in Zukunft auf höchstem Niveau zurückschlagen können!


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter