Serientipp: Criminal Intent

Criminal IntentVerschiedene Dinge sind einfach unanfechtbar. Jeder Versuch ihre Grundlage zu widerlegen, ist zum Scheitern verdammt. Für mich ist die Tatsache, dass eine erfolgreiche TV-Krimiserie einen charakteristischen Ermittler benötigt, ein gutes Beispiel dafür. Denn gerade innerhalb dieses Genres ergibt sich Erfolg nur, wenn die Zuschauer sich mit etwas identifizieren können. Irgendwie scheint es in unseren Genen zu liegen, selbst mal in die Rolle desjenigen schlüpfen zu wollen, der ein kompliziertes Verbrechen aufklärt. Was liegt einem da näher als ein Ermittler, der einzigartige Fähigkeiten besitzt? Detective Robert Goren ist so ein Virtuose und zugleich das wichtigste Element des heutigen Serientipps „Criminal Intent“.

Ableger von „Law & Order“ mit einzigartigem Konzept

In der US-amerikanische Serie „Law & Order“ geht es um die Zusammenarbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft. So wird man bei jeder einzelnen Folge über die Tat selbst und das abschließende Gerichtsurteil informiert. Die Grundidee bei „Criminal Intent“ ist ähnlich, mit zunehmenden Episoden aber verlor der juristische Teil an Bedeutung. Viel entscheidender wirkt die Ermittlungsarbeit, die einem bei den fast 200 Folgen der zehn Staffeln vorgezeigt wird. Anders als bei anderen Krimiserien bekommt man dabei die Gedanken und Motive des Gegenspielers zu sehen. Allerdings bleibt man in der Regel bis zum Ende der knapp 45 Minuten, die eine Folge dauert, im Unklaren darüber, wer denn nun der Täter ist.

Vincent D´Onofrio und Co.

Die Idee zur Serie hatte Erfolgsproduzent Dick Wolf („Law & Order“, „Miami Vice“) höchstpersönlich. Seine große Klasse zeigt sich jedoch nicht nur beim Konzept und den einzelnen Fällen. Diese treten bei der Darstellung der einzelnen Charaktere irgendwie in den Hintergrund. So ist es vor allem die Auswahl an Schauspielern und die Zuordnung zu den einzelnen Charakteren, mit denen der Erfolg vorprogrammiert war. Systematisch dafür ist Detective Robert Goren (Vincent D´Onofrio) einer der gewieftesten Profiler, die man bisher vorgeliefert bekam. Sieht man mal von seinem unglaublichen Allgemeinwissen einmal ab, lauert in seinem Unterbewusstsein noch ein mörderisch guter Instinkt, der stets die richtige Entscheidung trifft. Unter Umständen und bei besonders cleveren Kontrahenten greift er für ein Geständnis genauso wie seine Kollegin Alex Eames (Kathryn Erbe) durchaus auch mal zu unorthodoxen Mitteln. Zum Ensemble der Major Case Squad gehören noch andere Ermittlerteams, die sich seit der fünften Staffel mit den Beiden abwechseln. Zu sehen sind dann unter anderem Chris Noth („Sex and the City“) in der Rolle des Mike Logan oder Jeff Goldblum („Jurassic Park“) als Zach Nichols.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter