Schaurige Halloweenrezepte – Von Pumpkin Pie bis Augapfelpudding

Viel Zeit bleibt nicht mehr, bis es wieder heißt: „Süßes, sonst gibt’s Saures!“. Die Kinder unseres Landes überlegen schon jetzt, wie sie sich in diesem Jahr verkleiden und anmalen, um besonders gruselig zu wirken, denn nur wer originell ist, bekommt ganz viel Süßes. Richtig süß könnte es auch bei Ihnen in der Küche werden und schaurig erst recht. Gerade für Halloween gibt es nämlich eine Reihe von ganz besonderen Rezepten, von denen wir hier einige ausgewählt haben. Schon Harry Potter wusste den Genuss eines Pumpkin Pie zu würdigen und wenn es dem berühmtesten Zauberer der letzten Jahre mundet, warum sollte es dann Ihnen nicht schmecken? Besonderes Schmankerl ist der Belag, der aus Kürbispüree gefertigt wird, diesen kann man dann zudem mit schaurigen Fledermausmotiven verzieren.

Wem das zu wenig ist, der greift zu Augäpfeln mit Eiter. Das klingt eklig, sieht auch so aus, schmecken tut es aber. Alles, was man dafür benötigt, sind ein paar entkernte Litschis, Vanille-Pudding und ganz gewöhnliche Weintrauben. Um den Augäpfeln noch ein paar rote Blutäderchen hinzuzufügen, eignet sich Himbeersirup, doch auch mit rotem Zuckerguss sieht es verblüffend echt aus. Wer schon morgens den Tag schaurig beginnen möchte, für den bieten sich Spider Cakes oder Morning Mummies an. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl lassen sich sogar kleine Gehirne anfertigen. Mehr tolle Rezepte zu Halloween finden sich in „Halloween – kochen, backen, dekorieren“. Hier tanzen nicht nur die Fledermäuse durch die eigenen vier Küchenwände.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter