Rockstars Red Dead Redemption – der Wilde Westen ruft

Rockstar Games sind vor allem bekannt für ihre GTA Reihe. Doch auch mit Max Payne konnte man sich einen Namen machen. Mut zu Neuem beweist Rockstar Games jedoch auch immer mal wieder, wer sonst würde ein Spiel für Tischtennis entwickeln?!

Nun hat man sich den Wilden Westen vorgenommen und Red Dead Redemption entwickelt. Beeindruckend ist vor allem die Weite. Angefangen in dem kleinen Städtchen Armadillo kann man später durch die ganze Prärie reiten. Damit das nicht zu langweilig wird, gibt es immer wieder andere Fortbewegungsmittel, wie Postkutschen etc. Wer doch lieber standesgemäß mit dem Pferdchen reiten will, bekommt Zwischenmissionen präsentiert. Im Grunde genommen scheint es kaum Grenzen zu geben, so hat man auch den vollen 360° Rundblick und eine vollkommen freie Steuerung, welche im Allgemeinen gut funktioniert.

Noch mehr als in GTA darf hier rumgeballert werden. Es heißt ja nicht umsonst Wilder Westen 😉 Auch Pokern oder Tiere jagen ist möglich, so dass man ein Potpourri an Abwechslung erhält. Ein sehr gelungenes Spiel mit einer mitreißenden Story, wie man es von den Machern gewöhnt ist.

Wie beliebt es ist, zeigt schon alleine der momentan herrschende Zustand. Denn deutschlandweit ist es ziemlich vergriffen. Hoffen wir, dass bald für Nachschub gesorgt wird!


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter