Ralf Höcker rät zum Einspruch

Das deutsche Rechtssystem mag weit vorangeschritten sein, dennoch kommt es immer wieder zu recht merkwürdigen, gar skurrilen Urteilen. Man nehme nur einmal das Beispiel Kassiererin, die trotz jahrzehntelanger tadelloser Arbeit aufgrund von zwei Pfandbons ihre Arbeit verlor. Das Gericht gab dem Arbeitgeber recht und löste damit Entsetzen in der Bevölkerung aus. Wie gesagt, wir haben ein gut entwickeltes Rechtssystem und dennoch widerspricht es in einigen Punkten dem menschlichen Verständnis und seinen Definitionen von Recht und Unrecht. Mir ist nicht so ganz klar geworden, ob der Jurist Ralf Höcker zu wenig in seinem Job zu tun hat oder ob er, gerade weil er so viel arbeiten muss, ein Werk geschrieben hat, das zumindest mit allen Irrtümern aufwarten soll.

Denn mal mit etwas Abstand gesagt, unser Rechtssystem weist auch durchaus Lücken auf und duldet Dinge, die wir nach unserem normalen Verständnis gar nicht zu tun gedenken würden. Haben Sie sich schon einmal getraut, in einem Laden etwas umzutauschen, obwohl Sie den Kassenzettel kurz nach dem Kauf weggeworfen haben? Wer macht Essen in einem Supermarkt auf, noch bevor er es bezahlt hat? Wir würden es nicht tun, dürfen es aber. Das sind nur zwei Beispiele großer Mythen rund um unser Rechtssystem, mit denen Höcker in seiner Fernsehshow und dem Werk „Einspruch! – Das große Buch der Rechtsirrtümer“ abrechnet. Das informiert nicht nur und ersetzt jeden guten Anwalt, es amüsiert zugleich.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter