Operation Walküre – Botin nach Walhalla

In der nordischen Mythologie ist sie die Botin Odins, oder Wotans (germanische Mythologie), die die Gefallenen nach Walhalla begleitet, um sie dort der letzten und vor allem ehrenhaften Ruhe zu übergeben. Es war für damalige Krieger unvorstellbar im Bett friedlich einzuschlafen und nicht im Krieg zu fallen. Diese Unehrenhaftigkeit ist auch in dem Film „Operation Walküre“ mit Tom Cruise integraler Bestandteil der Geschichte. Eine Geschichte um die geplante Ermordung eines Diktators – Adolf Hitler. Wer sich indes nicht allein von filmischen Inszenierungen historisch bilden lassen möchte, kann alternativ auch das fundiertere Buch zu Operation Walküre lesen.

Operation WalküreEs ist die Geschichte um Graf von Stauffenberg, der im Dritten Reich gegen die Tyrannei in Manifestation durch das Nazi-Regime kämpft. In der Hoffnung der Hydra den Kopf abzuschlagen und das Böse so zu besiegen, wird der Beschluss gefasst ein Attentat auf den Führer zu planen und auszuführen. Das die Historie uns das vermeintliche Ende hier schon vorweg nimmt, nämlich das Scheitern dieses Unterfangens, sollte dabei nicht weiter stören. Denn alleine der Wille dazu beweist, dass nicht alles schlecht gewesen war zu jener Zeit. Das Männer und Frauen sich gegen diese totalitäre Herrschafft erhoben und ihr die Stirn boten. Es war ein Staatstreich, der nicht gelingen sollte, aber wahren Patriotismus und keine Propaganda zeigte. Das Deutschland zu dieser Zeit eben mehr war, als Nationalsozialismus.

 

 

 

 

Den Trailer zum Film gibt es auch gleichsam hinterher und wer Operation Walküre im Kino schauen möchte hat Glück, denn am 22. Januar ist der Film angelaufen.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter