Nur noch 2 Wochen bis zur Bundestagswahl – wie sehen die Umfragen aus?

Nur noch 17-mal schlafen, dann ist Wahlsonntag. Während die CDU/CSU wahrscheinlich sowas wie einen Adventskalender aufgehangen hat, an dem die letzten Tage bis zum 27. September abgezählt werden, rauchen bei der SPD weiterhin die Köpfe, wie man zusätzliche Wähler mobilisieren und letztendlich doch dem dicken 10%-15%Vorsprungspolster der Union die Luft raus lassen kann. Bei studiVZ/meinVZ geraten die politischen Fronten zunehmend mehr ins Wanken und der wie in Stein gemeißelte Vorsprung der Piratenpartei wird langsam aber sicher nur noch zur schwindend geringen Mehrheit. Stimmenfänger Nr.1 ist diese Woche allerdings die LINKE. Der Wahlkampf ist noch nicht entschieden und heiße politische Themen stehen weiterhin im Raum. Wird z.B. die aktuelle Afghanistandebatte den Kuschelwahlkampf von CDU und SPD wieder etwas mehr Feuer bringen und den kleineren Volksparteien den Aufwind verschaffen, um ungeahnte Wahlsiege zu erzielen?

 

kostenlos Bilder hochladen

 

kostenlos Bilder hochladen

 

Bei den offiziellen Umfragen hat sich, wie bereits letzte Woche, nicht allzu viel getan. Die CDU hat sich mit leichten Verlusten auf geschmeidige 35% eingependelt, während die rote Säule der SPD nach wie vor um bis zu 3% schwankt. GRÜNE und FDP befinden sich inzwischen auf etwa dem gleichen Niveau um die 13%-14%. Doch im Gegensatz zur letzten Woche konnte sich eine neue Säule auf das Niveau von Gelb-Grün begeben; die LINKE hat nämlich ordentlich Fahrt aufgenommen und präsentiert sich mit bis zu 4% Zuwachs.

 

Im VZ dagegen ist umfragetechnisch jede Woche eine ganze Menge los. Hier scheint sich nach und nach der Trend der offiziellen Umfragen widerzuspiegeln, denn die einst omnipotent erscheinende Piratenpartei verliert kontinuierlich extrem viele Prozentpunkte. Davon profitieren alle anderen Parteien, sodass CDU und SPD beide einen riesigen 4% bzw. 5%-Sprung nach vorn hinlegen konnten. Auch FDP und die LINKE konnten rund 1,5% gut machen. Verlierer bei den etablierten Parteien, sind allein die GRÜNEN, die diese Woche über 2% einbüßen mussten. Interessant ist auch die Entwicklung des „Sonstige“-Blockes, der bei jeder Umfrage deutliche Gewinne verbuchen kann. Ob sich dort bald eine zusätzliche neue Partei heraus kristallisiert, ist abzuwarten; es bleibt also nach wie vor spannend.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter